Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training & Wettkampf > Interview > ITU-WM Immenstadt: Caroline Steffen – Gold am Nationalfeiertag?

ITU-WM Immenstadt: Caroline Steffen – Gold am Nationalfeiertag?

30. Juli 2010 von Christian Friedrich

Bild: Caroline Steffen

Den Schweizern wird ja immer eine gewisse Langsamkeit vorgeworfen. Allerdings auf die schweizer Profitriathletin Caroline Steffen trifft dies garantiert nicht zu. Erst vor vier Wochen hat sie nur knapp beim Ironman Frankfurt den Sieg gegen Sandra Wallenhorst vergeben. Jetzt will sie Gold holen und wird bei der ITU-WM in Immenstadt alles dafür geben.


Triathlon Anzeigen

Warum hast Du Dich entschlossen bei der ITU-WM in Immenstadt zu starten?
Datum und Austragungsort passen einfach perfekt in meine Saisonplanung und zumal wollte ich schon lange einmal für die Schweiz und meine Nationalmannschaft Swiss Triathlon an den Start gehen.

Kommt Dir das Streckenformat als sehr gute Schwimmerin entgegen?
Das auf jedenfall. Es sind vier Kilometer zu schwimmen, etwas länger als die normale Ironman Distanz. Somit hoffe ich, schon in der ersten Teilstrecke einen Abstand zu meinen Konkurrentinnen zu gewinnen.

Wie hast Du die Zeit zwischen Deinem Erfolg in Frankfurt und dem Start in Immenstadt trainingstechnisch verbracht?
Nach Frankfurt stand natürlich zuerst einmal Erholung und zugleich „Trainingsform erhaltung“ auf dem Plan. Anschliessend habe ich mit meinem normalen Training fortgefahren. Wie schon vor Frankfurt, bin ich mit meinem Team TBB immer noch in Leysin am trainieren.

70.3 Ironmans hast Du alle gewonnen dieses Jahr nur bei den Ironman Events war immer noch eine Konkurrentin schneller, wo muss es noch besser werden bei Dir?
Wenn ich zurückschaue und zähle, wieviele Ironman Rennen ich gefinished habe ohne im Marathon zu „marschieren“, dann komme ich gerade mal auf magere zwei Rennen. South Africa in diesem Frühling und Frankfurt vor 3 Wochen. Im Vergleich zu anderen Sportlerinnen ist das nicht gerade viel. Ich konnte jedoch, in jedem von diesen zwei Rennen meine Leistung um 15 Minuten steigern. Ich denke, ich brauche einfach noch etwas mehr Zeit und Erfahrungen auf der Ganzen Distanz um mich ganz vorne zu platzieren.


Seite: 1 2
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden