Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > ITU Langdistanz WM: Titel für Joyce und Rapp

ITU Langdistanz WM: Titel für Joyce und Rapp

6. November 2011 von Meike Maurer

Jordan Rapp und Rachel Joyce holen sich die Titel im amerikanischen Henderson. Allerdings war ein regulärer Triathlon aufgrund der kalten Luft- und Wassertemperaturen nicht möglich, so dass lediglich der Rad- und Laufpart stattfand. Die Athleten wurden im Jagdstart auf die Strecke geschickt.


Triathlon Anzeigen

Foto: ITU/Rich Cruse

Der Amerikaner Jordan Rapp, der dieses Jahr bereits den Ironman Canada für sich entscheiden konnte, sicherte sich mit dem schnellsten Laufsplit den Sieg vor dem Australier Joe Gambles. Die Bronzemedaille ging an den ITU-Weltmeister von 2010,  Sylvain Sudrie aus Frankreich.

Den Radpart dominierte der Däne Martin Jensen. Der Radspezialist konnte auf dem harten Kurs fast 6 Minuten Vorsprung auf die Verfolger heraus fahren. Am Schluß kam Jensen allerings nur als Vierter ins Ziel.

Michael Raelert mit Problemen

Bester Deutscher wurde Michael Raelert auf Platz 6, der wie er auf seiner facebook-Seite schreibt, das erste Mal Probleme bei km100 auf der sehr selektiven und technisch anspruchsvollen Radstrecke bekam. Beim Laufen fand der Rostocker zunächst zurück ins Rennen und kämpfte sich wieder nach vorne, doch auch hier verließen ihn nach gut der Hälfte des Kurses die Kräfte. „Ab da, habe ich keine Erinnerungen mehr an das Rennen – ich wusste noch nicht ein mal, ob ich gefinisht hatte als ich ihm Ziel wieder zu mir kam“, schreibt Raelert weiter auf facebook.

England wieder erfolgreich

Foto: Ingo Kutsche

Im Frauenrennen gab es einen Doppelerfolg für Großbritannien. Nur vier Wochen nach dem vierten Rang auf Hawaii siegte Rachel Joyce vor Landsfrau Leanda Cave, die auf Big Island den dritten Platz belegt hatte. Damit konnte England nur bereits zum sechsten Mal den WM-Titel auf die Insel holen.

Die Amerikanerin Meredith Kessler wurde Dritte. Die beste Radfahrerin des Tages – Nikki Butterfield aus Australien – kam als Vierte ins Ziel.

Die ITU-Wetmeisterin 2010, Caroline Steffen aus der Schweiz, die auf dem Rad noch sehr gut im Rennen lag, gab das Rennen später auf. Auf facebook gab sie bekannt: „Keine Entschuldigung, ich hatte einfach einen richtig schlechten Tag.“

Deutsche Profifrauen waren nicht am Start. Dana Wagner holt sich den WM-Titel in der AK 25.

2011 Henderson ITU Long Distance Triathlon World Championships
Modified – 120km bike, 30km run

Top Ten Männer

1. Jordan Rapp – 05:00:15
2. Joe Gambles – 05:02:57
3. Sylvain Sudrie – 05:03:23
4. Martin Jensen – 05:05:23
5. Nicholas Thompson – 05:11:38
6. Michael Raelert – 05:11:41
7. Massimo Cigana – 05:13:14
8. Esben Hovgaard – 05:16:49
9. Scott Neyedli – 05:17:22
10. Petr Vabrousek – 05:18:47

 Alle Ergebnisse

2011 Henderson ITU Long Distance Triathlon World Championships
Modified – 120km bike, 30km run

Top Ten Frauen

1. Rachel Joyce – 05:34:15
2. Leanda Cave – 05:37:35
3. Meredith Kessler – 05:40:45
4. Nikki Butterfield – 05:44:34
5. Malaika Homo – 05:46:37
6. Erika Csomor – 05:51:39
7. Tenille Hoogland – 05:55:54
8. Michelle Vesterby            – 05:56:34
9. Janine Sax – 06:02:43
10. Ewa Bugdol – 06:07:06

 Alle Ergebnisse

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden