Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > ITU Finale Auckland: Justus verpasst Podium

ITU Finale Auckland: Justus verpasst Podium

21. Oktober 2012 von Christine Waitz

Thomas Wenning freiAuckland, 21. Oktober 2012 – Mit einem guten Mannschaftsergebnis beendeten die deutschen Triathleten beim WM-Finale in Auckland die Saison 2012. Als Vierter war Steffen Justus in 2:01:40 Stunden bester Starter der DTU. Ihm dicht auf den Fersen liefen Gregor Buchholz als Fünfter und Christian Prochnow als Zwölfter ins Ziel. Den Sieg in Auckland errang Javier Gomez vor dem neuen Weltmeister Jonathan Brownlee und Sven Riederer.


Triathlon Anzeigen

Justus konnte sich mit seinem Ergebnis auch in der Gesamtwertung von Platz acht noch auf Platz sechs schieben. Zweitbester Deutscher im WM-Ranking wurde Petzold, der auf Platz 18 landete. Brownlee sicherte sich die WM-Krone vor Gomez und Dimitry Polyansky.

Harte Bedingungen erschweren das Rennen

Der Bautzener Petzold hatte im Vorfeld des WM-Finales vermutet, dass „dies das härteste Rennen der Saison werden könnte“. Und er behielt Recht. Das Wetter war im Gegensatz zum Frauenrennen nicht sonderlich gut. Regen und somit nasse und rutschige Straßen auf dem ohnehin schweren Kurs in der größten neuseeländischen Stadt. Schon das Schwimmen zeichnete sich durch hohes Tempo aus und so hatten die deutschen Männer auf dem Rad von Beginn an eine Menge Arbeit.

Ausreißer halten Tempo hoch

Im stärker werdenden Regen Aucklands entwickelte sich ein temporeiches Rennen, in dem ein Ausreißerduo vier Runden lang die Verfolgergruppen enorm beschäftigte. Wie in kaum einem anderen Saisonrennen verloren einzelne Athleten den Anschluss an die jeweiligen Gruppen und wurden – im günstigen Fall – von der folgenden Gruppe aufgenommen.
Am Ende wechselte Gemmell als Erster in die nassen Laufschuhe, 58 Sekunden vor einem Verfolgerdutzend um Justus und Brownlee, das die letzte Runde etwas „bummelte“, sowie dem „Rest“ des großen Feldes, darunter den anderen drei Deutschen und gut 1:20 Minuten Rückstand.

Rutschpartie auf dem Laufkurs

Der Regen hatte auch den Laufkurs rutschig gemacht, wie Gemmell als Führender bei einem Sturz leider erfahren musste, so dass das gesamte Rennen für die Herren zu einer doppelten Herausforderung wurde.
Steffen Justus lief beherzt und arbeitete sich schnell auf Platz vier vor, den er bis zum Ende des Rennens halten konnte. Vor ihm sicherte sich Javier Gomez im Zielsprint gegen Jonathan Brownlee die letzte Krone der Saison. Rang drei ging an Sven Riederer.

Gute deutsche Teamleistung beim Saisonabschluss

Gut in ihren Laufrhythmus kamen ebenso Gregor Buchholz, Christian Prochnow und Maik Petzold. Vor allem Buchholz demonstrierte seine Laufklasse und schob sich am Ende auf Platz fünf vor, Prochnow und Petzold liefen kontinuierlich ihr Tempo, was zu guten Plätzen zwölf und 17 reichte.

Ergebnis ITU Finale Auckland Herren

1. Javier Gomez, 2:00:29
2. Jonathan Brownlee, 2:00:31
3. Sven Riederer, 2:01:18
4. Steffen Justus, 2:01:40
5. Gregor Buchholz, 2:0146

Zu den Ergebnissen des ITU Finales in Auckland.

Zum Gesamtranking der ITU World Triathlon Series.

Fotos: Thomas Wenning

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden