Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ironman Switzerland 2013: Anja Beranek siegt, Per Bittner auf drei

Ironman Switzerland 2013: Anja Beranek siegt, Per Bittner auf drei

28. Juli 2013 von Ralph Schick

Ingo Kutsche freiZürich, 28. Juli 2013 – Anja Beranek gewinnt den Ironman Switzerland in 9:21:31 h vor Céline Schärer und Erika Csomor. Bei den Herren landete Per Bittner auf Rang drei. Ronnie Schildknecht siegt zum unglaublichen siebten Mal in Folge beim Ironman Switzerland in 8:33:39 h vor Ivan Raña. Für Beranek und Raña war der Ironman Switzerland die „zweite Chance“ nach dem Ironman Frankfurt. In Frankfurt war Beranek nach dem Radfahren ausgestiegen. Raña hatte „nur“ den 20. Platz belegt.


Triathlon Anzeigen

Bei sehr heißen und windigen Bedingungen führte Anja Beranek ihr Rennen nicht ganz wie gewohnt von vorn. Das schöne Wetter der letzten Wochen hatte den Zürichsee soweit erwärmt, dass heute ohne Neoprenanzug geschwommen werden musste.

Mit dieser Situation kam die gute Schwimmerin Anja Beranek sehr gut zurecht. Noch deutlich besser konnte jedoch die ehemalige Kurz-Triathletin Céline Scherer mit dem Neo-Verbot umgehen. Sie startete mutig in ihre erste Langdisanz und nahm beim Schwimmen Beranek fast sechs (!) Minuten ab. Doch auf der Radstrecke drehte Beranek den Spieß um und setzte sich mit dem schnellsten Radsplit des Tages wieder an die Spitze des Feldes. Ein solider Marathon genügte dann, um die Spitzenposition zu verteidigen und den ersten Ironman-Sieg für Beranek nach Hause zu laufen.

Wiederholungstäter unter sich

Ivan Raña, der im November bereits seinen ersten Ironman-Sieg auf Cozumel einfahren konnte, nutzte seine zweite Chance nach seinem nicht ganz so starken Ironman Frankfurt vor drei Wochen.

Nach dem Schwimmen entstieg er gemeinsam mit Jan van Berkel und Albert Marko aus dem Zürichsee. Ronnie Schildknecht lag in einer Gruppe mit Per Bittner nur etwa drei Minuten hinter den drei Führenden.

Wie gewohnt markierte Seriensieger Schildknecht die schnellste Radzeit. Ungewohnt jedoch für Schildknecht, dass zu diesem Zeitpunkt Jan van Berkel immer noch mit drei Minuten Vorsprung vor ihm lag. Auf der Laufstrecke arbeitet sich Schildknecht langsam an seinen Kontrahenten heran und konnte ihn bei Kilometer zwölf überholen. Van Berkel versuchte alles, um mit Schildknecht mitzugehen…und offensichtlich zuviel, sodass er drei Kilometer später ausstieg.

Gewinner des Duells an der Spitze war Ivan Raña, der nach dem Radfahren noch auf Position drei lag und dank zweitschnellstem Marathon des Tages, seinen kampflos gewonnen zweiten Platz locker verteidigen konnte. Den schnellsten Marathon des Tages lief Per Bittner in 2:57 h. Damit konnte er sich noch von Rang sieben nach dem Radfahren auf den dritten Platz verbessern.

Katrin Esefeld wird als Gesamt-Achte beste Altersklassen-Athletin.

triathlon.de Rangliste

Bist du der oder die Beste? Trag jetzt dein Ergebnis in die triathlon.de Rangliste powered by Wobenzym plus ein und gewinne tolle Preise. Sollte euer Triathlon noch in der Rangliste fehlen, schreibt uns eine Email.

Ergebnis Herren

1. Ronnie Schildknecht, 8:33:39
2. Ivan Raña, 8:40:55
3. Per Bittner, 8:46:23
4. Maxim Kriat, 8:47:54
5. Marko Albert, 8:50:15

Ergebnis Damen

1. Anja Beranek, 9:21:31
2. Céline Schärer, 9:28:28
3. Erika Csomor, 9:33:17
4. Sofie Goos, 9:39:14
5. Emma Pooley, 9:44:57

Alle Ergebnisse

Foto: Ingo Kutsche

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden