Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ironman Switzerland 2011: Ronnie Schildknecht und Karin Thürig gewinnen in Zürich

Ironman Switzerland 2011: Ronnie Schildknecht und Karin Thürig gewinnen in Zürich

10. Juli 2011 von Christine Grammer

Zürich, 10. Juli 2011 – Bei idealen Wetterbedingungen durften die Profis um 6 Uhr 55, fünf Minuten vor der Altersklassenwelle, in die Fluten des Züricher Sees starten. Ronnie Schildkneckt siegt in Zürich in 8:19:51 h vor Alonso Clement und Mathias Hecht. Bei den Damen siegt Karin Thürig vor Amy Marsh und Erika Csomor.


Triathlon Anzeigen

Bereits nach 2 km führte Mathias Hecht die Männergruppe zusammen mit Daniel Fontana und Clement Alonso an. Wenige Sekunden dahinter folgten die Schweizer Mike Aigroz und der Topfavorit Ronnie Schildknecht, welcher um seinen fünften Triumph kämpfte.

Der Spanier Clement Alonso kam zusammen mit Mathias Hecht nach 51:04, mit 2:10 min Vorsprung auf Ronnie Schildknecht, aus dem Wasser. Bei den Frauen dominierte Anja Ippach aus Fürth den Schwimmpart und erreichte nach 55:33 mit einem kleinen Vorsprung von gerade einmal 13 Sekunden vor Amy Marsh das Ufer. Karin Thürig verlor sieben Minuten auf das Duo.

Der schnellste Schwimmer des Tages war allerdings ein Altersklassenathlet. Josu Elorriaga benötigte für die 3,8 km lediglich 48:46.

Mathias Hecht drückte auf der Radstrecke mächtig aufs Gaspedal und sprengte am Berg Richtung Grüningen die Gruppe um Clement Alonso und Daniel Fontana. Der Rückstand von Ronnie Schildknecht wuchs zu diesem Zeitpunkt langsam aber stetig an.

Bei den Damen übernahm Amy Marsh schnell die Führung. Bei km 52 war Karin Thürig mit nur noch 1:14 min Rückstand fast dran. Vorne weg blieb das Bild stets konstant. Der Schweizer Mathias Hecht hatte nach den ersten 80 km bereits 4:30 min Vorsprung auf den inzwischen Zweitplatzierten Ronnie Schildknecht herausgefahren.

Gefolgt vom Spanier Clement Alonso, den selbst eine Panne nicht aus dem Konzept brachte. Lediglich der Rückstand wuchs auf 10:45 min an. Dahinter lauerten die Schweizer Mike Aigroz und Stefan Riesen.

Bei den Damen schloss Karin Thürig beim berühmten Heartbreak Hill auf Amy Marsh auf. An dritter Position hielt sich Anja Ippach mit guten 5:13 min Rückstand. Dahinter war die schnellste Altersklassenathletin aus dem Vorjahr und Neu-Profi Regular Rohrbach unterwegs.

Der fliegende Schweizer

Der Führende Mathias Hecht flog mit seiner Rennmaschine weiter in Richtung Landiwiese. Der Vorsprung bei km 160 schmolz auf nur noch 2:30 min auf seinen härtesten Konkurrenten Ronnie. Bei den Damen drehte Karin Thürig weiter auf. Inzwischen hatte Regular Rohrbach die dritte Position übernommen.

In sehr kontrollierten Bewegungsabläufen machte sich Ronnie Schildknecht auf die Verfolgung von Mathias Hecht, der 2:15 min Vorsprung auf die Marathonstrecke mitgenommen hatte.

Mit fast 15 min Rückstand ging der Spanier Clement Alonso auf die Marathondistanz. Nach 10,5 km Laufstrecke war Ronnie Schildknecht an Mathias Hecht dran und es kam zum Führungswechsel.

Karin Thürig startete den Lauf mit 3:50 min Vorsprung auf Amy Marsh. Die Deutsche Anja Ippach wurde leider wegen Falsch-Fahrens disqualifiziert. Als Dritte ging Regular Rohrbach, gefolgt von Erika Csomor, auf die Strecke.

Im Männerrennen kämpfte Mathias Hecht um jede Sekunde. Bei km 26 betrug der Rückstand 2:30 min – Dahinter machte Clement Alonso stetig Boden gut. Karin Thürig rangierte zwischenzeitlich als 8te im Gesamtklassement und überholte sogar den schnellsten Altersklassenathleten bei den Männern.

Die letzten 6 km wurden immer mehr zur Qual für Mathias Hecht. Nur noch 2:11 min Vorsprung trennten ihn von Clement Alonso. Im Rennen der Damen kämpfte Regular Rohrbach hart, um ihren 3 min Vorsprung auf Erika Csomor zu verteidigen.

Der beste Deutsche war Daniel Mannweiler auf Rang 19  in 9:19:30. Nicole Best erreichte in 10:12:08 auf Platz 7 das Ziel.

Top Ten Männer
1. Ronnie Schildknecht 08:19:51
2. Alonso Clement 08:27:56
3. Hecht, Mathias 08:30:26
4. Viennot, Cyril 08:36:02
5.Aigroz, Mike 08:38:21
6. Marques, Sergio 08:48:01
7. Wyss, Rafael 08:51:36
8. Schifferle, Mike 08:53:57
9. With, Damien 08:56:34
10. Bieler, Ueli 09:07:08

Top Ten Frauen
1. Thürig, Karin 09:03:26
2. Marsh, Amy 09:11:36
3. Csomor, Erika 09:36:59
4. Rohrbach, Regula 09:42:18
5. Patt, Sandra 10:08:46
6. Candrova, Jana 10:09:15
7. Best, Nicole 10:12:08
8. Halasz, Annamaria 10:12:38
9. Friedli, Isabelle 10:14:43
10. Egloff, Barbara 10:15:00

Alle Ergebnisse
Ironman Zürich

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden