Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ironman Schweden: Reichel will perfektes Rennen abliefern

Ironman Schweden: Reichel will perfektes Rennen abliefern

12. August 2014 von Christine Waitz

Power Horse Triathlon Team,   einmaligKalmar, 13. August 2014 – Mit den Siegen beim Heinerman Triathlon Festival und beim Frankfurter Citytriathlon im Rücken, sowie einer großen Portion Selbstbewusstsein, reist Horst Reichel zum Ironman Schweden. Dort wird er am Samstag versuchen, um das Podium zu kämpfen. Er blickt voller Vorfreude auf das Rennen in Kalmar – ein Rennen, bei dem der Darmstädter zu den Favoriten zählt.


Triathlon Anzeigen

Die Erinnerungen an den Ironman Schweden könnten besser nicht sein. Vor zwei Jahren sicherte sich Horst Reichel an gleicher Stelle den dritten Platz und so weiß er ganz genau, was ihn dort erwartet: „Die Strecken passen einfach zu meinen Stärken. Der flache und windige Radkurs kommt mir sehr entgegen.“ Aber es gibt noch etwas ganz besonderes, auf das sich Reichel ganz besonders freut. „Die Schweden sind total sportverrückt. Bei meinem letzten Start durfte ich quasi acht Stunden Partystimmung erleben“, berichtet der 32-jährige Athlet des Power Horse Triathlon Teams begeistert.

Power Horse Triathlon Team, einmalig

Eine handvoll Athleten kämpfen um den Sieg

Sein Ziel für den Ironman Schweden? Die Antwort darauf ist eindeutig: „Ich möchte ein perfektes Rennen abliefern und individuelle Fehler vermeiden.“ Sollte ihm das gelingen, so ist ein Podiumsplatz möglich – „vielleicht sogar mehr“, meint Reichel. Er wolle von Anfang an vorne dabei sein und das Rennen mitgestalten. Wie so etwas funktionieren kann, hatte Reichel zuletzt vor zwei Wochen bewiesen, als er in überlegener Manier den Frankfurt Citytriathlon gewinnen und vor allem mit einer starken Performance auf dem Rad überzeugen konnte. Auch in Kalmar ist es gut möglich, dass Reichel von Beginn an alle Karten in der Hand hält. Denn als herausragender Schwimmer dürfte er sich bereits zu Beginn der 180 Kilometer langen Radstrecke in eine gute Ausgangsposition bringen. Wozu ihn seine Beine und die Partystimmung am Streckenrand am Ende tragen, erfahren wir am Samstag.
Zum Kreis der Favoriten darf man außerdem Ironman Vielstarter David Plese, sowie den Polen Marek Jaskolka oder Victor Zyemtsev zählen. Weitere Deutsche Profistarter sind Stephan Trettin und Simon Jung.

Foto: Ralph Schick freiCaves Generalprobe in Wiesbaden geglückt

Mit zufriedenstellendem Ergebnis reist Leanda Cave nach Kalmar. Sie wird sich ebenfalls ein starkes Ergebnis ausrechnen, muss sich jedoch auf Konkurrenz gefasst machen. Allen voran Local Hero Camilla Lindholm, gefolgt von Erika Csomor oder auch Jacqui Gordon. Einzige deutsche Profidame im Rennen ist Angela Kühnlein.

Zur Website des Power Horse Triathlon Team

Fotos: Power Horse Triathlon Team, Ralph Schick

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden