Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ironman Nizza: Boris Stein Topstar auf dem roten Teppich

Ironman Nizza: Boris Stein Topstar auf dem roten Teppich

29. Juni 2015 von Christine Waitz

Getty Images for Ironman, einmaligNizza, 28. Juni 2015 – Boris Stein konnte in Nizza zum zweiten Mal ein großes Blitzlichtgewitter auf dem roten Teppich genießen. Er setzte sich mit starker Rad- und Laufleistung gegen Romain Guillaume und Victor del Corral durch. Das Damenrennen entschied Caitlin Snow für sich.


Triathlon Anzeigen

Sechs Athleten entstiegen dem Mittelmeer nach rund 50:46 Minuten. Sylvain Sudrie, Romain Guillaume, Bertrand Billard, Jeremy Jurkewicz, Anthony Pannier und Scott Drew. Wer fehlte, war Boris Stein. Der Eitelborner brauchte mit 56:58 Minuten über sechs Minuten länger. Ähnlich erging es dem Favoriten Victor del Corral, der sogar noch knapp zwei Minuten mehr einbüßte. Doch die bevorstehende harte Radstrecke sollte alles ändern…

Fernduell auf der Radstrecke

Zunächst jedoch machte Romain Guillaume Tempo an der Spitze. Stein, zwar mit Rückstand, doch einer der wenigen Athleten, die Guillaumes Tempo fahren konnten. Ein Fernduell auf der bergigen Radstrecke von Nizza. So arbeitete sich Stein jedoch durch die Konkurrenten Platz für Platz nach vorne. Während Guillaume nach einer 4:39:01-stündigen Solofahrt vom Rad stieg, hatte sich Boris Stein mit einem 4:41:19 Stunden Radsplit auf den zweiten Platz vorgearbeitet. Nun stand die Hitzeprobe auf der Promenade d’Anglais bevor.

Getty Images for Ironman, einmalig

Achteinhalb Minuten Rückstand waren wett zu machen und Stein pirschte sich langsam aber sicher an den Franzosen heran. An der Halbmarathonmarke waren es schon nur noch dreieinhalb, und bei Kilometer 28 war es dann soweit: Boris Stein nahm die Spitzenposition ein. Guillaume schien sein Pulver verschossen zu haben. Doch Victor del Corral war ebenfalls mit starkem Rad- und Lauf unterwegs und machte von hinten noch Druck.
Nach 8:27:32 Stunden wartete das Blitzlichtgewitter auf dem roten Teppich von Nizza dann jedoch auf Boris Stein. Drei Minuten später erreichte del Corral das Ziel und Romain Guillaume sicherte sich den dritten Podiumsplatz. Stein nach dem Rennen auf Facebook: „Keine Eintagsfliege sondern Ironmansieg Nummer 2. Danke an Victor und Romain, die mich zu dieser Leistung getrieben haben“.

Snow siegt im Damenrennen

Getty Images, einmaligIm Rennen der Damen führte Caitlin Snow Die Konkurrenz auf die Radstrecke, wo sie die Führung jedoch zunächst an Jeanne Collonge abgeben musste. Die nutzte den Heimvorteil und schnürte als Erste die Laufschuhe. Dort lief es für sie dann jedoch nicht mehr rund. Snow hatte sich schnell die Führung zurückgeholt und musste die Konkurrentin nicht mehr fürchten. Ganz im Gegensatz zu Lisa Roberts, die Snow mit einem 2:54:45 Marathon noch mächtig ins Schwitzen brachte. Rund 70 Sekunden Vorsprung konnte Snow nach 9:24:50 Stunden noch vor Roberts ins Ziel retten. Den dritten Platz holte sich die Altersklassensportlerin Linda Guinoiseau.

Ergebnisse Herren

1. Boris Stein, 8:27:32
2. Victor del Corral, 8:30:00
3. Romain Guillaume, 8:34:44
4. Timothy van Houtem, 8:44:48
5. Sylvain Sudrie, 8:48:02

Ergebnisse Damen

1. Caitlin Snow, 9:24:50
2. Lisa Roberts, 9:26:00
3. Linda Guinoiseau, 9:43:48
4. Emma Pooley, 10:01:21
5. Stéphanie Reymond, 10:21:44

Zu den Ergebnissen des Rennens.

Fotos: Getty Images for Ironman

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden