Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Wettkampf > Interview1 > Ironman Lanzarote 2012:
Interview mit der Laufstreckenrekordhalterin Bella Bayliss

Ironman Lanzarote 2012:
Interview mit der Laufstreckenrekordhalterin Bella Bayliss

17. Mai 2012 von Christine Waitz

Foto: Bella Bayliss freiWenige Monate nach der Geburt ihres ersten Sohnes steigt die Rekordstarterin Bella Bayliss wieder ins Wettkampfgeschehen ein. Vor wenigen Wochen gab sie ihren Renneinstand bei der Challenge Fuerteventura und belegte dort den sechsten Rang. Wir haben mit Bella gesprochen über alte Zeiten, schnelle Zeiten und Wunschzeiten.


Triathlon Anzeigen

Foto: Bella Bayliss freiWenn du auf 2009 zurückblickst, auf das Jahr in dem du den Streckenrekord auf der Laufstrecke setzten konntest, was ist in diesem Jahr perfekt gelaufen, sodass der Rekord zustande kam?

Bella Bayliss: 2008 und 2009 war ich einfach nur in der Form meines Lebens. Alles ist in diesen Jahren perfekt gelaufen und ich war megafit.

Was zeichnet deiner Meinung nach die Laufstrecke des Ironman Lanzarote aus?

Bella Bayliss: Die Laufstrecke auf Lanzarote macht Spass, denn man hat immer fantastische Unterstützung durch viele Zuschauer. Der Rundenkurs inmitten von Puerto del Carmen zieht stets die Leute an.

Wenn du den Teilnehmern drei Tipps mit auf die Laufstrecke geben könntest, wie würden diese Lauten?

Bella Bayliss: Ich habe da nur einen Tipp – kommt fit zum Rennen!

Wie fühlst du dich jetzt, da du nach der Pause in den Ironmanzirkus zurückkehrst und was erwartest du dir vom Rennen am Samstag?

Bella Bayliss: Seit der Geburt von Charlie vor neun Monaten habe ich mein Training langsam wieder aufgebaut. Während meines ersten Rennens beim Challenge Fuerteventura war ich leider nicht ganz gesund, aber es war dennoch ein guter Test und ich hoffe nun, fit, stark und gesund an der Startlinie des Ironman Lanzarote stehen zu können.

Stephen, Charlie und ich haben die letzten fünf Monate auf Gran Canaria trainiert, was perfekt war, deswegen denke ich, dass wir für das Rennen am Samstag bereit sind. Ich liebe Lanzarote und ich kenne die Insel gut, weil wir hier viel Zeit zum trainieren verbracht haben. Hier konnte ich zwei meiner größten Siege feiern, ich freue mich also schon auf das Rennen am Samstag. Ich peile eine Podiumsplatzierung an. Das würde mich sehr glücklich machen.

Charlie wird auch da sein. Er wird mit seinen Großeltern an der Strecke stehen und ich freue mich jetzt schon darauf, ihn an der Ziellinie in den Arm nehmen zu können. Es wird ein langer Tag ohne ihn…

Ironman Lanzarote 2012 Special: Lanzarote feiert 20sten Geburtstag

Fotos: Bella Bayliss

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden