Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ironman Hawaii 2014: Der Zwischenstand nach dem Schwimmen

Ironman Hawaii 2014: Der Zwischenstand nach dem Schwimmen

11. Oktober 2014 von Christine Waitz

Foto: Ingo Kutsche, freiKona, 11. Oktober 2011 – Der Auftakt zur 36. Ironman Weltmeisterschaft ist geschafft. Die 3,8 Kilometer Schwimmen in der Bucht von Kona absolvierte   am schnellsten. Mit ihm stiegen zwei Verfolger aus dem Wasser und begeben sich nur wenig vor einer großen Favoritengruppe auf die anspruchsvolle Radstrecke. Das Damenrennen führt  an, die einige Favoritinnen an ihren Fersen hatte.


Triathlon Anzeigen

Die Bedingungen des Rennmorgens zeigten sich nicht ganz ruhig, als die Profimänner und kurz darauf die Profidamen, auf den Weg geschickt wurden. Um 7:00 wurde dann das Rennen der Altersklassenathleten gestartet. Die Wetterberichte sprechen von einem der heißesten Oktobermonat in den vergangenen Jahren und auch für den anstehenden Renntag verspricht das Wetter anspruchsvolle Bedingungen.

An der Spitze nichts Neues 

Kaum überraschend zeigte sich das Bild nach dem Schwimmen. Zum wiederholten Male stieg Andy Potts als Schnellster aus dem welligen Wasser der Bucht von Kona.

Auch ein Deutscher hatte über lange Strecken der 3,8 Kilometer das Tempo mitbestimmt: Jan Frodeno zeigte sich erwartungsgemäß an der Spitze. Dahinter hatte sich bereits eine lange Reihe an Konkurrenten in den Schwimmschatten geheftet und ließ sich nicht abschütteln. Dass das Niveau an der Spitze immer höher und die Leistungsdichte immer größer wird, zeigte sich nicht nur im „Schlussspurt“ zwischen Jan Frodeno und Andy Potts Richtung Schwimmausstieg nach 50:56 Minuten. Während Potts erneut den Schwimmrekord für sich verbuchen konnte, stiegen innerhalb der folgenden Minute 24 Männer die Stufen zur Wechselzone hinauf.

Neben Jan Frodeno auf Position zwei, befanden sich auch Christian Kramer (12.), Nils Frommhold (13.) und Andreas Raelert (22.) in der ersten Gruppe. Sebastian Kienle, der zunächst an der Spitze dran war hatte bereits nach knapp 15 Minuten den Anschluss verloren.

Kampf um die Ränge auch bei den Damen

Auch im Damenrennen wird bereits in der Auftaktdisziplin um jede Sekunde gekämpft. So stieg Amanda Stevens vor Jodie Swallow aus dem Meerwasser. Katja Konschak absolviert die 3,8 Kilometer in 57:09 auf Platz 13 als schnellste Deutsche.

 

Foto: Ingo Kutsche, frei

Ergebnis Schwimmen Männer

1. Andy Potts, 50:56
2. Jan Frodeno, 50:56
3. Igor Amorelli, 51:00
4. Marko Albert, 51:01
5. Frederik Van Lierde, 51:03
6. Tim O’Donnell,  51:04
7. Daniel Halksworth, 51:05
8. Pete Jacobs, 51:05
9. Filip Ospaly, 51:06
10. Romain Guillaume, 51:08

Ergebnis Schwimmen Damen

1. Amanda Stevens, 54:25
2. Jodie Swallow, 54:28
3. Meredith Kessler, 54:29
4. Mary Beth Ellis, 54:56
5. Liz Blatchford, 54:59

Zum Ironman Hawaii Spezial.

Zur Live-Übertragung des Ironman Hawaii.

Fotos: Ingo Kutsche

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden