Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Wettkampf > Interview1 > Ironman Hawaii 2011: Michael Göhner –
Druck macht man sich immer selbst

Ironman Hawaii 2011: Michael Göhner –
Druck macht man sich immer selbst

8. Oktober 2011 von Meike Maurer

Nach einem von Verletzungen geprägten Jahr 2010 ist  Michael Göhner zurück auf der Pazifikinsel. Ein dritte Platz beim Ironman Frankfurt sicherte dem Schwaben das Ticket für Hawaii. Nun würde der 31-jährige gerne mit einem soliden Rennen die Saison beenden.


Triathlon Anzeigen

„Ich freu mich in erster Linie auf den Wettkampf im Urlaubsparadies und bin froh, dass ich wieder laufen kann, auch wenn ich bei den Umfängen noch nicht wieder bei 100 Prozent bin“, sieht Michael Göhner entspannt dem Rennen entgegen.

„Ich bin seit über drei Wochen auf der Insel und bin gut akklimatisiert – ich würde mich freuen, wenn es dieses Jahr für die Top 15 reichen würde und dann langfristig in Richtung Top Ten gehen würde, aber Druck mach ich mir deswegen nicht.“

Warum Michael Göhner immer wieder gerne nach Hawaii kommt, hat er uns zwei Tage vor dem Rennen in Kona erzählt.

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden