Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Wettkampf > Ironman1 > Ironman Hawaii 2011:
Craig Alexander gewinnt in neuer Rekordzeit

Ironman Hawaii 2011:
Craig Alexander gewinnt in neuer Rekordzeit

9. Oktober 2011 von Ralph Schick

Kona, 08. Oktober 2011 – Craig Alexander gewinnt den Ironman Hawaii 2011 in Rekordzeit von 8:03:56 h vor Pete Jacobs and Andreas Raelert. Nach dem Schwimmen war eine große Favoritengruppe zusammen, die sich bis zur Wende in Hawi auf eine zehnköpfige Spitzengruppe verkleinerte. Die Entscheidung viel schließlich beim Laufen, wo Alexander seine ganze Klasse zeigte. Mit vier Athleten in den Top-Ten waren die Deutschen wieder extrem stark.


Triathlon Anzeigen

Das Schwimmen

Pünktlich um 06:30 Uhr gingen heute die Profis beim Ironman Hawaii 2011 auf die Strecke. Mit einem Respektsabstand von 30 Minuten hinter den Profis durften dann auch die Altersklassen-Athleten in den Tag starten. Erwartungsgemäß konnte Andy Potts das Schwimmen vor Pete Jacobs für sich entscheiden. Andy Potts hatte im Vorfeld des Rennens angekündigt, dass er dieses Jahr nicht nur beim Schwimmen in Front liegen würde. In der Gruppe um Pete Jacobs nur zwei Minuten hinter Potts fanden sich aber schon alle Favoriten wie Rasmus Henning, Andi Böcherer, Faris Al-Sultan, Craig Alexander, Marino Vanhoenacker und Andreas Raelert. Schnellste Schwimmerin war Julie Dibens, die ebenfalls in der ersten Männer Verfolgergruppe vertreten war.
Andreas Raelert stieg ganz am Ende der ersten Verfolgergruppe aus dem Meer. Beim Herauslaufen aus der Wechselzone hatte er eine Kollision mit Mat Reed. Dabei hatte er sich einen Cut oberhalb vom linken Auge zugezogen.

Top-Männer nach dem Schwimmen:

1. Andy Potts, 49:44
2. Pete Jacobs, 51:38
3. Matty Reed, 51:41

9. Andi Böcherer, 51:49

14. Faris Al-Sultan 51:55
15. Craig Alexander 51:56
16. Marino Vanhoenacker 51:56

20. Andi Raelert 51:58

Das Radfahren

Zunächst übernahm Marino von Hoenacker die Führungsarbeit und führte die Verfolgergruppe an Andy Potts heran. Potts konnte seine Ankündigung nur kurz wahrmachen, dass er auch beim Rad-Part eine wichtige Rolle spielen wollte. Bis zum Wendepunkt in Havi waren nur noch zehn Männer zusammen. Dann drückte Chris Lieto mächtig auf das Tempo drückte und die sprengte Gruppe. Die guten Radfahrer wie Andreas Raelert, Andreas Böcherer und Faris Al-Sultan konnten dem Tempo nicht mehr folgen. Zunächst verkleinerte sich die Gruppe, bis sich Lieto komplett von der Gruppe lösen konnte. Am Ende des Radteils lag Chris Lieto fünf Minuten vor einer Dreiergruppe bestehend aus McKenzie, Vanhoenacker und Craig Alexander. Innerhalb von weiteren fünf Minuten folgten unter anderem die Deutschen Böcherer, Twelsiek, Al-Sultan und Andreas Raelert.

Zur Fotostrecke – Radfahren

Die Top-Männer nach dem Radfahren:
1. Chris Lieto, 5:12:37
2. Luke McKenzie, 5:17:47
3. Marino Vanhoenacker, 5:17:54
4. Craig Alexander, 05:17:56
5. Dirk Bockel, 5:18:01
6. Andi Boecherer, 5:19:27
7. Maik Twelsiek,5:20:26
8. Andi Raelert, 5:20:54
9. Raynard Tissink, 5:22:39
10. Faris Al-Sultan, 5:23:21

Das Laufen
Beim Laufen machte schließlich Craig Alexander alles klar. Schon auf den ersten zehn Kilometer übernahm der die Führung von Chris Lieto, der sich offen sichtlich beim Radfahren übernommen hatte. Zunächst sah es so aus, als ob Andi Raelert noch auf Alexander auflaufen könnte, aber er schaffte es nicht näher als 2:30 Minuten an den nun dreifachen Hawaii-Champion heran. Später kam ebenfall noch einmal Pete Jacobs auf, der zwar noch den zweiten Platz von Andi Raelert übernahm, aber auch Alexander nicht mehr gefährlich werden konnte.

Zur Fotostrecke – Laufen

Die Top-Herren im Ziel:
1. Craig Alexander, 8:03:56
2. Pete Jacobs, 8:09:11
3. Andi Raelert, 8:11:07
4. Dirk Bockel, 8:12:58
5. Timo Bracht, 8:20:12
6. Mike Aigroz, 8:21:07
7. Raynard Tissink, 8:22:15
8. Andi Böcherer, 8:23:19
9. Luke McKenzie, 8:25:42
10. Faris Al-Sultan, 8:27:18

Alle Ergebnisse

 

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden