Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ironman 70.3 WM: 2017 in den USA, getrenntes Herren- und Damenrennen

Ironman 70.3 WM: 2017 in den USA, getrenntes Herren- und Damenrennen

27. Mai 2015 von Christine Waitz

Foto: Ingo Kutsche,   frei27. Mai 2015 – Die Ironman 70.3-WM 2017 findet in den USA statt, das wurde heute bekannt gegeben. Dabei wurden drei Städte als mögliche Austragungsorte genannt: Chattanooga (Tennessee), Lake Placid (New York) und St. George (Utah). Die zweite Neuerung: die Ironman 70.3-WM wird in einem zweitägigen Event ausgetragen. Am ersten Tag starten alle Profi-Damen und Altersklassenathletinnen und am zweiten Tag alle Profi-Herren und alle männlichen Age Grouper. 


Triathlon Anzeigen

„Durch das starke Wachstum von Ironman-70.3 Events erwarten wir, dass sich ungefähr 4500 Athletinnen und Athleten aus der ganzen Welt für die Ironman 70.3-Weltmeisterschaft 2017 qualifizieren werden. Dies sind zu viele für einen einzigen Renntag“, sagt Ironman-CEO Andrew Messick. „Wir legen unseren Fokus darauf, den weiblichen Athleten mehr Möglichkeiten zu bieten, international an unseren Wettkämpfen teilzunehmen und nach Rücksprache mit unserem Gremium von „Women for Tri“ sind wir der Meinung, dass ein separates Rennen für die Damen für unseren Sport einen grossen Schritt nach vorne bedeutet.“

Wechselnde WM Orte – 2015 in Zell am See

Die Ironman 70.3-Weltmeisterschaft begann mit einer globalen Rotation im Jahr 2014 in Mont-Tremblant, Quebec, Kanada. Diesen August wird das prestigeträchtige Rennen zum ersten Mal auf dem europäischen Kontinent stattfinden – in Zell am See-Kaprun, Salzburgerland, Österreich. Im kommenden Jahr wird die Ironman 70.3 Weltmeisterschaft dann zum ersten Mal auf der Südhalbkugel stattfinden, genauer gesagt in Queensland, Australiens Sunshine Coast. Nationale und internationale Wettkämpfer werden dann ab Juli 2016 die Chance haben, sich anlässlich von beinahe 90 Qualifikationswettkämpfen auf der ganzen Welt einen der begehrten Plätze für die Ironman 70.3-Weltmeisterschaft zu sichern.

Foto: Ingo Kutsche, frei

„Die globale Rotation der Ironman 70.3 Weltmeisterschaft hat dieses Format gestärkt und erlaubt es unseren Athleten aus der ganzen Welt, eine Weltmeisterschaft an fantastischen Locations zu erleben,“ sagt Messick. „Die Finalisten für die 2017 stattfindende Weltmeisterschaft verfügen allesamt über grossartige Voraussetzungen um als Gastgeber eines Events dieses Kalibers zu fungieren. Diese Städte verfügen zudem über eine enorme Gastfreundschaft und bieten den Athleten und ihren Familien neben diversen Unterhaltungsmöglichkeiten auch traumhafte Landschaften.“

Die Finalisten für 2017

Chattanooga, Tennessee – Chattanooga, im gesamten Südosten der USA bekannt als „Scenic City“ mit einem vibrierenden Stadtzentrum, lockt die Athleten nicht nur durch seinen dramatischen geschichtlichen Hintergrund, sondern auch durch das Wetter und seinen zurückhaltenden südlichen Charme an. Als Gastgeber von bestehenden Ironman und Ironman -70.3 Events bietet Chattanooga den Athleten einen schnellen Radkurs und einen einzigartigen Schwimmkurs im Tennessee River an. Vier Brücken kreuzen den Fluss im Bereich der Schwimmstrecke und es gibt einen Uferweg für Fussgänger, der diese Location aus Zuschauersicht äußerst attraktiv macht. Chattanooga liegt nur 90 Fahrminuten von Atlanta entfernt und bietet unzählige Attraktionen, tolle Restaurants und viele großartige Orte zum Verweilen.

Lake Placid, New York – Diese charmante Stadt war bereits zwei Mal Austragungsort der Olympischen Spiele (1932 und 1980) und versteht es deshalb, ein Event von Weltklasseformat auf die Beine zu stellen. Lake Placid, gelegen in den wunderschönen Adirondack Mountains, ist Gastgeber des Ironman Lake Placid, neben dem Ironman Hawaii das am längsten bestehende Rennen der Ironman-Serie. Lake Placid bietet die Annehmlichkeiten einer Grossstadt und die Gemütlichkeit einer Kleinstadt. Es bietet zahlreiche high-end Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und tolle Unterkünfte.

St. George, Utah – Diese bemerkenswerte südwestliche Gemeinde ist aktueller Austragungsort der Ironman 70.3 North American Pro Championship. St. George bietet atemberaubende Landschaften und tolle Ausblicke auf die umliegenden Sandstein-Canyons. Das begehbare Stadtzentrum bietet faire lokale Preise und ist bekannt für seine Boutiquen. St. George liegt ausserdem nur zwei Fahrstunden entfernt vom Nachtleben von Las Vegas, mit seinen endlosen Unterhaltungsoptionen.

Mehr Informationen über die Ironman 70.3-Weltmeisterschaft.

Foto: Ingo Kutsche

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden