Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ironman 70.3 St. Pölten: Eneko Llanos siegt, Bazlen Dritte

Ironman 70.3 St. Pölten: Eneko Llanos siegt, Bazlen Dritte

25. Mai 2014 von Christine Waitz

Foto: Ingo Kutsche,   freiSt. Pölten,25. Mai 2014 – Nach einem dritten Rang beim Ironman 70.3 Mallorca reichte es heute für Eneko Llanos nach ganz oben. Mit dem schnellsten Lauf des Tages fing er den radstarken Marino Vonhoenacker noch ab. Im Rennen der Damen konnte sich Svenja Bazlen den dritten Platz sichern.


Triathlon Anzeigen

Ein eng gedrängtes Feld zeigte sich bereits in der Auftaktdisziplin, wobei dann noch andere, als die Topfavoriten, das Tempo vorgaben. Nach 25:18 stieg der Brite Mark Threlfall als erster aus dem Wasser. Im Schlepptau sein Landsmann Halksworth, sowie drei Deutsche – Sean Donelly, Christian Kramer und Paul Schuster. Mit etwas Rückstand Eneko Llanos und auch Marino Vanhoenacker. Dessen Stunde allerdings sollte auf dem Radkurs schlagen.

Vanhoenacker mit Druck durch das Feld

Denn unbeeindruckt von rund dreieinhalb Minuten Rückstand flog Vanhoenacker durch das Feld der Konkurrenten. Mit einer Radzeit von 2:08:23 Stunden machte er nicht nur die zusätzlichen Schwimmminuten wett, sondern fuhr einen Vorsprung von knapp vier Minuten vor dem Favoritenpulk heraus. Kramer, Paul Reitmayr, Llanos und vier weitere Athleten stürmten als Verfolger in die Wechselzone.

Der amtierende Europameister zeigte mit einem Glanzlauf von 1:08:58, dass fast vier Minuten Vorsprung nicht reichen. So holte Eneko Llanos nach 3:51:51 Stunden den Sieg, gefolgt von Marino Vanhoenacker und Michael Weiss.

Hütthaler nicht zu schlagen

Gina Crawford und Simone Brändli schwangen sich im Damenrennen zuerst auf das Rad. Katja Konschak befand sich auf Position drei, aus dem deutschen Kader folgten Svenja Bazlen, Daniela Sämmler und Natascha Schmitt auf Sechs, Sieben und Acht. Doch bereits vor der Hälfte der Radstrecke hatte sich Lisa Hütthaler, die an neunter Position aus dem Wasser gekommen war, an die Führung gesetzt. Mit ebenso starkem Lauf holt sich die Österreicherin den zweiten 70.3 Sieg in Folge. Auf Platz zwei folgte Kaisa Lehtonen, Rang drei ging an Svenja Bazlen.

Ergebnisse Männer

1. Eneko Llanos, 3:51:51
2. Marino Vanhoenacker, 3:52:45
3. Michael Weiß, 3:53:45
4. Daniel Halksworth, 3:54:45
5. Paul Reitmayr, 3:55:23

Ergebnisse Frauen

1. Lisa Hütthaler, 4:17:20
2. Kaisa Lehtonen, 4:20:58
3. Svenja Bazlen, 4:21:51
4. Gina Crawford, 4:24:06
5. Astrid Ganzow,  4:26:20

Zu den Ergebnissen des Rennens.

Foto: Ingo Kutsche

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden