Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ironman 70.3 Rügen: Raelert und van Vlerken wollen Titel verteidigen

Ironman 70.3 Rügen: Raelert und van Vlerken wollen Titel verteidigen

25. August 2015 von Christine Waitz

Anton Lehmkuhl,   freiNur noch wenige Wochen – dann fällt der Startschuß zur zweiten Ausgabe des Strandräuber Ironman 70.3 Rügen im Ostseebad Binz. Am Sonntag, den 13. September werden rund 1.200 Athleten aus über 30 Nationen 1,9 Kilometer in der Ostsee schwimmen, bevor es auf die idyllische, schnelle 90 Kilometer lange Radstrecke geht, die in zwei Runden von Binz über Prora, Bergen und Putbus zurück nach Binz führt. Die abschließende 21,1 Kilometer lange Laufstrecke führt die Teilnehmer in 2,5 Runden durch den Ort Binz und entlang des Schmachter Sees, bevor sie die einzigartige Finishline an der Seebrücke von Binz erreichen.


Triathlon Anzeigen

Die neue Strecke lockt neben den Altersklassenathleten, die sich hier einen von 35 Startplätzen für die Ironman 70.3 Weltmeisterschaften 2016 in Australien sichern können, auch eine Reihe namhafter Profiathleten auf die beliebte Ostseeinsel: Vorjahressiegerin Yvonne van Vlerken, die vor knapp drei Wochen den Ironman Maastricht-Limburg in ihrem Heimatland gewann, will auf Rügen ihren Titel verteidigen. Auch der zweifache Ironman 70.3-Weltmeister und Lokalmatador Michael Raelert will erneut den Titel in Binz. Starke Konkurrenz erhält er durch den Zweitplatzierten von 2014, Matthias Knossalla, sowie durch Timo Bracht, Jan Raphael, Horst Reichel sowie Per Bittner.

Anton Lehmkuhl, frei

Promis und Kids am Start

Doch auch unter den Altersklassenathleten gibt es prominente Starter: so wird unter anderem Deutschlands berühmtester Vegan-Koch Attila Hildmann mit dabei sein. Für viele Athleten stellt auf Rügen vor allem das Inselfeeling eine Besonderheit des Rennens dar, das durch den Mythos der Ironman Weltmeisterschaften auf Hawaii bekannt ist: Schwimmen im Meer, feinster Sand unter den Füßen und eine Atmosphäre, die einen Ironman-Start perfekt mit Urlaub kombinieren lässt.

Bereits am Vortag sind die Nachwuchsathleten gefragt: bei den Ironkids treten Kinder von 6-14 Jahren am Strand von Binz über eine Schwimm – und Laufstrecke an. Rund um den Strandräuber Ironman 70.3 Rügen gibt es zudem von Donnerstag, dem 10. September bis Sonntag, dem 13. September ein unterhaltsames Rahmenprogramm für die Athleten, deren Familien und Zuschauer am Strand von Binz und am Kurplatz.

Hoffen auf gutes Wetter

„Wir freuen uns über die extrem positive Resonanz des Rennens“, so Ironman Managing Director Germany, Björn Steinmetz. „Auch wenn uns das Wetter bei der Premiere des Strandräuber Ironman 70.3 Rügen etwas im Stich gelassen hat, so sind wir mehr als zuversichtlich, in diesem Jahr den gesamten Ablauf wie geplant durchführen zu können und freuen uns auf ein tolles Event mit allen Beteiligten. An dieser Stelle möchte ich mich auch ganz herzlich bei unseren vielen freiwilligen Helfern bedanken, ohne die eine Umsetzung einer solchen Veranstaltung nicht möglich wäre.“

Der Startschuss zum Strandräuber Ironman 70.3 Rügen fällt am Sonntag, den 13. September 2015 um 10:00 Uhr im Ostseebad Binz. Der Sieger wird gegen 14:00 Uhr im Ziel vor der Seebrücke Binz erwartet.

Zur Website des Rennens

Foto: Anton Lehmkuhl

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden