Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > race > Ironman 70.3 > Ironman 70.3 Panama: Gomez souverän, Bazlen auf drei

Ironman 70.3 Panama: Gomez souverän, Bazlen auf drei

16. Februar 2014 von Mario Lisker

IM 70.3 PanamaKein riesig aber ein gut besetztes Starterfeld versprachen gute Unterhaltung beim Ironman 70.3 Panama am 16. Februar 2014. Der derzeit schnellste Ironman-Radler Andrew Starykowicz bekam mit Javier Gomez, Alessandro Degasparie und Bevan Docherty die schnellsten Läufer an die Fersen geheftet. Die beiden deutschen Damen Ricarda Lisk und Svenja Bazlen wollten erste Marken im neuen Jahr setzen…


Triathlon Anzeigen
Gomez und Ellis bestimmen das Schwimmtempo

triathlon.deIn der Auftaktdisziplin zeigte Javier Gomez gleich seinen Anspruch offen. Gemeinsam mit Axel Zeebroek bestimmten sie wer die Welle des Führenden vor sich her schiebt. Bevan Docherty konnte noch halbwegs mithalten bevor sich das erste Verfolgerpack um Starykowicz bei der ersten Zeitnahme zeigte. Laufasse wie Degasparie und Cunningham folgten aussichtsreich. Bei den Damen konnten Svenja Bazlen und Ricarda Lisk mit 35 bzw. 55 Sekunden die Chancen auf die Führende Mary Beth Ellis wahren.

Kein Mittel gegen Starykowicz

Andrew Starykowicz2:02:25 zeigte die Zeitnahme als Starykowicz die malträdierten Pedale als Führender in die Wechselzone zurückschob. Gomez wurde bis auf Platz sieben durchgereicht und war damit vier Minuten langsamer. Für den schnellen Läufer meist kein Grund zur Sorge, aber mit Docherty und Cunningham befanden sich zwei bekannt schnelle Läufer vor ihm. Angela Neath war bei den Damen einsame Spitze auf dem Rad und drei Minuten schneller als der Rest. Bazlen stieg als Zweite vom Rad dicht gefolgt von Wurtele, Jackson und Morrison. Abgeschlagen: Ricarda Lisk auf Platz 13.

Gomez mit Siebenmeilenstiefeln

Wie entfessselt sprintete Gomez förmlich an allen vorbei. Die ersten Kilometer lief er jeweils eine gute Minute schneller pro Kilometer als die vor ihm liegenden. Auch Docherty und Cunningham konnten dieses Tempo nicht mitgehen. Am Ende steht eine Halbmarathonzeit von 1:11:59 und demonstriert eindrucksvoll wo Gomez steht – ganz oben! Mit 3:38:28 distanzierte er den Zweitplatzierten Matt Chrabot um vier und Billard auf Platz drei um fünf Minuten. Starykowicz konnte den fünften Platz noch retten.

Bazlen läuft auf Rang drei

Ingo KutscheBei den Damen sortierte sich das Feld in der zweiten Disziplin bereits gut. Catriona Morrisions Aufholjagd reichte aber nicht mehr für den Sieg und so kam sie hinter Neath auf Platz zwei ins Ziel. Bazlen lief konstant auf Rang drei und kann hoffnungsvoll ins Jahr 2014 blicken. Eindrucksvoll: Ruth Brennan Morrey auf Platz fünf mit einer Halbmarathonzeit von 1:21:31!

Ergebnisse Männer

1. Javier Gomez, 3:38:28
2. Matt Chrabot, 3:42:12
3. Bertrand Billard, 3:43:24
4. Richie Cunningham, 3:45:42
5. Andrew Starykowicz, 3:46:26

Ergebnisse Damen

1. Angela Neath, 4:04:58
2. Catriona Morrison, 4:06:16
3. Svenja Bazlen, 4:08:12
4. Heather Jackson, 4:13:24
5.Ruth Brennen Morrey, 4:14:22

 

Zu den Ergebnissen.

Fotos:  Ingo Kutsche, triathlon.de

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden