Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ironman 70.3 Panama: Galindez und Wurtele siegen

Ironman 70.3 Panama: Galindez und Wurtele siegen

4. Februar 2013 von Christine Waitz

Panama City, 03. Februar 2013 – Der zweite Ironman 70.3 Panama verlief in ruhigen Wassern. Hatte im vergangenen Jahr noch das 70.3 Debüt von Lance Armstrong für Furore gesorgt, war es in diesem Jahr höchstens der Überraschungssieg des Argentiniers Oscar Galindez in einem mittlerweile gewohnt gut besetztem Starterfeld. Auch bei den Damen siegte mit Heather Wurtele nicht die im Vorfeld als Favoritin gehandelte.


Triathlon Anzeigen

Der Panama-Kanal ist für schnelle Schwimmzeiten gut. Denn bereits nach 20:02 Minuten stieg Igor Amorelli, dicht gefolgt von Dirk Bockel und Vorjahressieger Bevan Docherty aus dem Wasser. Auf der Radstrecke entlang des Pan American Highway, hatte ein alter Hase das Sagen. Der 42-jährige Oscar Galindez zeigte der Konkurrenz wie man in Südamerika Rad fährt und brannte mit 02:15:52 Stunden die schnellste Zeit des Tages in den Asphalt.

Entscheidung auf der Laufstrecke

Mit gutem Vorsprung ging Galindez auf die Laufstrecke und musste dennoch bangen. Denn Docherty, der vor zwei Wochen bereits einen zweiten Platz beim Ironman 70.3 Auckland hinnehmen musste, wollte sich die Titelverteidigung wohl nicht nehmen lassen. Bis auf 1:34 Minuten konnte er sich an Galindez heranarbeiten und musste sich am Ende doch mit dem zweiten Rang zufrieden geben.
Galindez siegte nach 03:58:31 Stunden, vor Docherty und Richie Cunningham, der bereits drei Minuten Rückstand auf das Siegerduo hatte.

Swallow führt das Feld an

Jodie Swallow, die als eine der Favoritinnen in das Rennen ging, wurde dem im Schwimmpart gerecht. Nicht nur das Damen-, sondern gar das Gesamtfeld führte die Britin mit einer Schwimmzeit von 20:00 Minuten an. Erst über eine halbe Minute später stieg Camilla Pedersen als zweite Dame auf das Rad.
Dort hingegen erwischte die Favoritin, die vor zwei Wochen den Ironman 70.3 Südafrika für sich entscheiden konnte, einen schwachen Tag.

Wurtele Radstark

Auf dem Highway fuhr eine Dame allen Konkurrentinnen davon und sollte bis ins Ziel ihre Spitzenposition nicht mehr abgeben. Heather Wurtele dominierte das Feld mit einer 2:31:20 und hielt bis zum Schluss einen Vorsprung von knapp vier Minuten vor der Dänin Camilla Pedersen und Kelly Williamson.

Ergebnisse Männer

1. Oscar Galindez, 03:58:31
2. Bevan Docherty, 04:00:05
3. Richie Cunningham, 04:03:09
4. Dirk Bockel, 04:03:34
5. Guillaume Romain, 04:04:07

Ergebnisse Damen

1. Heather Wurtele, 04:21:22
2. Camilla Pedersen, 04:25:11
3. Kelly Williamson, 04:29:08
4. Margaret Shapiro, 04:30:11
5. Jodie Swallow, 04:33:49

Zu den Ergebnissen. 

Zur Homepage des Rennens.

Bild: Ironman

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden