Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ironman 70.3 Miami: Nils Frommhold wird Dritter

Ironman 70.3 Miami: Nils Frommhold wird Dritter

27. Oktober 2013 von Christine Waitz

CityTriathlon Frankfurt 2012: Frommhold stielt den Profis die Show Prominente Zugpferde rührten im Vorfeld des City Triathlon Frankfurt bereits kräftig die Werbetrommel und versprachen noch dazu ein interessantes Rennen. Timo Bracht,   Faris Al-Sultan und der Athlet, der sich von den beiden Langdistanzathleten für seine Zukunft einige Tipps holen könnte - Daniel Unger stellten sich der Kurzdistanz mitten in der Mainmetropole.Gleich zwei 70.3 Rennen lockten an diesem Sonntag Athleten auf die Rennstrecken. Sowohl in Miami, als auch in Austin konnten durchaus bekannte Namen einige frühe Punkte für die neue KPR-Runde sammeln. So gewannen in Austin Matt Chrabot und Rebekah Keat. In Miami holten Terenzo Bozzone und Helle Frederiksen den Sieg. Dritter wurde hier Nils Frommhold.


Triathlon Anzeigen

Ironman 70.3 Miami

Foto: Ingo Kutsche freiNach 24 Minuten verlies die dicht gedrängte Spitze, über zehn Athleten in geringen Abständen, das Wasser.  Auf der Radstrecke quer durch Miami Downtown, Richtung Florida Everglades Park, konnte sich der Amerikaner Ben Collins etwas absetzen. Hinter ihm, ein Verfolgerduo aus Terrenzo Bozzone und Nils Frommhold, die eine größere Athletengruppe auf Abstand hielten. Während Collins auf der Laufstrecke nicht mehr um den Sieg mitreden konnte, übernahm Bozzone das Kommando und legte einen starken Lauf hin. Von hinten stürmte zudem Filip Ospaly heran, der den langsamer werdenden Frommhold auf Rang drei verdrängen konnte.

Im Rennen der Damen legte die Dänin Helle Frederiksen mit überragender Schwimm- und Radleistung den Grundstein zum Sieg. Die bekannt laufstarke Ungarin Erika Csomor konnte ihr ebensowenig auf der Laufstrecke noch etwas anhaben, wie die Drittplatzoerte Eimear Mullan. Nur zwei Wochen nach ihrem Start auf Hawaii wurde Leanda Cave übrigens Sechste.

Ergebnisse Ironman 70.3 Miami
Herren

1. Terenzo Bozzone, 3:41:17
2. Filip Ospaly, 3:43:12
3. Nils Frommhold, 3:44:15
4. Leon Griffin, 3:44:29
5. Ben Collins, 3:45:55

Damen

1. Helle Frederiksen, 4:03:38
2. Erika Csomor, 4:11:28
3. Eimear Mullan, 4:12:39
4. Katrien Verstuyft, 4:16:24
5. Lisa Mensink, 4:17:48

Zu den Ergebnissen des Rennens.

Ironman 70.3 Austin

Foto: Ingo Kutsche, freiIn Austin ließ der Amerikaner Matt Chrabot auf der Laufstrecke nie Zweifel aufkommen. Mit überlegener Laufzeit von 1:11:23 gab er seinem Verfolger Richie Cunningham keine Chance auf einen Angriff. Sein ITU erprobter Landsmann kam satte drei Minuten nach ihm ins Ziel. Platz drei erreichte Ben Hoffman.

Im Damenrennen machte Rebekah Keat ihr Pannenpech aus Kona wett und holte sich dank guter Leistungen im Wasser und auf der Radstrecke den klaren Sieg. Hinter ihr platzierten sich Rachel McBride und Mandy McLane.

Ergebnisse 70.3 Austin
Herren

1. Matt Chrabot, 3:48:49
2. Richie Cunningham, 3:51:52
3. Ben Hoffman, 3:54:56
4. Francisco Serrano, 3:55:13
5. George Bjalkemo, 3:55:18

Damen

1. Rebekah Keat, 4:15:59
2. Rachel McBride, 4:19:24
3. Mandy McLane, 4:20:06
4. Sarah Piampiano, 4:21:24
5. Shannon Radle, 4:22:59

Zu den Ergebnissen des Rennens. 

Fotos: Ingo Kutsche

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden