Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ironman 70.3 Luxembourg: Rennen durch drei Länder

Ironman 70.3 Luxembourg: Rennen durch drei Länder

3. Juni 2015 von Christine Waitz

Jörg Schüler,   freiAm Samstag, den 20. Juni startet die dritte Auflage des Ironman 70.3 Luxembourg – Région Moselle. Zu dem Rennen, das erstmals von Ironman in Eigenregie durchgeführt wird, werden rund 1700 Athleten aus über 30 Nationen erwartet. Wenn um 13:00 Uhr der Startschuss fällt, werden auch eine Reihe namhafter Profiathleten an der Startlinie stehen.


Triathlon Anzeigen

Allen voran der Niederländer Bas Diederen sowie der Italiener Alessandro Degasperi, der am 23. Mai den Ironman Lanzarote souverän gewann. Doch auch Patrick Lange und Pieter Heemeryck gelten als Kandidaten für das Podium. Bei den Damen werden die Belgierin Sofie Goos sowie die beiden deutschen Profiathletinnen Natascha Schmitt und Astrid Ganzow als Favoritinnen gehandelt.

Dank an über 1.000 Helfer

„Wir freuen uns sehr auf die dritte Ausgabe des Ironman 70.3 Luxembourg-Région Moselle und über die große Beliebtheit bei Athleten aus aller Welt“, so Ironman-Regionaldirektor Björn Steinmetz. „Ich möchte mich an dieser Stelle ganz besonders bei den über 1.000 freiwilligen Helfern, der großen Unterstützung durch Politik und Verwaltung, der Polizei sowie bei unseren Partnern bedanken, die dieses Rennen erst ermöglichen und massiv zur Weiterführung des Events beigetragen haben.“

Jörg Schüler, frei

Die Strecke des Ironman 70.3 Luxembourg-Région Moselle führt die Athleten durch die Länder Luxemburg, Deutschland und Frankreich. Sie werden die 1,9 Kilometer lange Schwimmstrecke in der Mosel absolvieren, bevor es auf die 90 Kilometer lange anspruchsvolle Radstrecke durch die malerische „Région Moselle“ und ihre Weinberge mit insgesamt 820 Höhenmetern geht. Der abschließende Halbmarathon führt die Teilnehmer in vier Runden durch die Stadt Remich und entlang der Mosel, bevor sie die Finish Line am Place Dr. Fernand Kons durchqueren. Dabei werden sie auch am „Wine Village“ vorbeilaufen – einem eigens im Rahmen des Ironman 70.3 eingerichteten Fest, das den Zuschauern nicht nur die Möglichkeit bietet, sich von regionalen Köstlichkeiten und Weinprodukten zu überzeugen, sondern auch die Athleten aus nächster Nähe anzufeuern.

Bereits am Vormittag des 20. Juni wird der Triathlon-Nachwuchs im Rahmen des Ironkids-Events über eine Swim&Run Strecke an den Start gehen.

Zur Website des Rennens.

Foto: Jörg Schüler

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden