Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ironman 70.3 Hawaii 2012: Armstrong siegt – Twelsiek wird Vierter

Ironman 70.3 Hawaii 2012: Armstrong siegt – Twelsiek wird Vierter

3. Juni 2012 von Ralph Schick

Bild: ironman.com freiHonu, Hawaii, 02. Juni 2012 – Der siebenmalige Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong holt sich binnen 14 Tagen seinen zweiten Ironman-Sieg beim Ironman 70.3 auf Hawaii. Dabei schlägt er Top-Athleten wie Greg Bennett, den zweimaligen Hawaii-Zweiten Chris Lieto und den deutschen Maik Twelsiek. Bei den Damen gewinnt Linsey Corbin vor Julia Grant und Beth Walsh.


Triathlon Anzeigen

Der Ironman 70.3 war für Armstrong die Generalprobe für seine erste Langdistanz, die er in drei Wochen beim Ironman Nizza absolvieren will. Ziel von Armstrong ist es, sich als Ironman-Profi für den Ironman Hawaii 2012 zu qualifizieren. Aktuell hat Armstrong im Kona Pro Ranking 2.305 Punkte. Damit liegt er „nur“ auf Platz 57 des Rankings und ist noch nicht für die Weltmeisterschaft auf Hawaii qualifiziert. Das soll sich aber spätestens nach Nizza ändern, denn das Rennen ist ein so genanntes P-2000 Rennen. Zur Zeit gehen die Profis davon aus, dass sie mit einer Punktzahl von über 3.500 beim Ironman Hawaii 2012 dabei sind.

Das Rennen

Beim Rennen auf Hawaii war besonders beeindruckend, wie Armstrong gewann. Seine Qualitäten als Einzelzeitfahrer hat er als professioneller Radfahrer eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Dass Armstrong über 90 Kilometer jedoch drei Minuten schneller Rad fährt als der Radspezialist Chris Lieto und dann noch eine Top-Laufzeit hinlegt, ist bemerkenswert.

Doch von Anfang an: Bereits beim Schwimmen kam Armstrong mit der Führungsgruppe aus dem Wasser. Beim Radfahren deklassierte er das Feld und nahm bis auf Chris Lieto (vier Minuten) allen anderen Startern mindestens acht Minuten ab. Chris Lieto bezahlte beim Laufen für seinen Versuch, beim Radfahren an Armstrong dran zu bleiben, und wurde noch von Greg Bennett abgefangen, der immerhin mit 1:18:21 Stunden den schnellsten Halbmarathon des Tages lief und bis auf 3,5 Minuten an Armstrong heran kam. Lieto rettete sich am Ende noch gut 20 Sekunden vor Maik Twelsiek ins Ziel.

Ergebnis Herren

1. Lance Armstrong, 03:50:55 Stunden
2. Greg Bennett, 03:53:41 Stunden
3. Chris Lieto, Chris 04:05:55 Stunden
4. Maik Twelsiek, 04:06:16 Stunden
5. Guy Crawford, 04:06:59 Stunden

Ergebnis Damen

1. Linsey Corbin, 04:26:09 Stunden
2. Julia Grant, 04:30:17 Stunden
3. Beth Walsh, 04:31:47 Stunden
4. Bree Wee, 04:32:45 Stunden
5. Melanie McQuaid, 04:38:57 Stunden

Alle Ergebnisse

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden