Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ironman 70.3 California: Sanders fängt Dreitz auf der Laufstrecke ab

Ironman 70.3 California: Sanders fängt Dreitz auf der Laufstrecke ab

3. April 2016 von Christine Waitz

Lukas Bartl,   freiOceanside, 3. April 2016 – Andreas Dreitz startet mit einem starken zweiten Platz in die Saison. Im kalifornischen Oceanside muss er sich nur Lionel sanders geschlagen geben, der ihn mit schnellem Lauf noch abfangen konnte. Das Damenrennen entschied bei perfekten Bedingungen Heather Wurtele für sich. Laura Philipp wurde Siebte.


Triathlon Anzeigen

Andy Potts führte die Schnellsten nach 23:32 Minuten in die Wechselzone. Die ersten Zehn folgten in der nächsten halben Minute – darunter Andi Dreitz und auch Maik Twelsiek. Sebastian Kienle wechselte nach 25:53 Minuten und auch der spätere Sieger Sanders stieg mit leichter Verspätung nach 26:33 auf das Rad.

Dreitz demonstrierte an der Spitze seine Radstärke und setzte sich zunächst zusammen mit Sam Appleton ab. Bald schon jedoch, fuhr er alleine vorneweg. Auch, wenn er mit einem Vorsprung von 2:30 Minuten als erster die Laufschuhe schnürte – der schnellste Radsplit des Tages gehörte mit 2:07:47 Stunden bereits Lionel Sanders. Der sollte nun jedoch noch einen draufsetzen. Nach knapp 15 Kilometern übernahm der Kanadier die Führung und baute sie bis in das Ziel auf 39 Sekunden Vorsprung aus. Andreas Dreitz freute sich über einen gelungenen Saisoneinstieg und den zweiten Platz. Der Australier Tim Reed wurde Dritter.

Lukas Bartl, frei

Doch wo war Sebastian Kienle? Wurde zunächst im Ticker noch von seiner Aufholjagd berichtet, wurde wenig später ein „Problem“ vermeldet. Tatsächlich stellte Kienle sein Rad mit zehn Minuten langsamerer Radzeit als die der Spitze ab und konnten mit seiner Halbmarathonzeit von 1:14:31 Stunden nur noch den zwölften Platz ergattern.

Wurtele holt Saison-Sieg Nummer zwei

Auch im Damenrennen startete die spätere Siegerin mit Rückstand. Holly Lawrence führte nach 25:01 Minuten das Feld an. An ihren Fersen Mary Beth Ellis, Jennifer Spieldenner, Alicia Kaye und Caroline Steffen. Wurtele jedoch überzeugte mit der deutlich stärksten Radleistung. Stellte mit einem Radsplit von 2:22:17 Stunden ihren Boliden als Erste ab. Hinter ihr die Titelverteidigerin Holly Lawrence und Heather Jackson. Während Wurtele an der Spitze ihrem zweiten Saisonsieg entgegen lief, zeigte Caroline Steffen mit einer Zeit von 1:21:14 Stunden ihre Laufform und schob sich auf Rang zwei. Heather Jackson komplettierte das Podium.
Aus deutscher Sicht darf sich Laura Philipp in starkem Feld über einen siebten Platz freuen.

Ergebnisse Damen

1. Heather Wurtele, 4:16:17
2. Caroline Steffen, 4:17:39
3. Heather Jackson, 4:18:32
4. Holly Lawrence, 4:21:41
5. Ellie Salthouse, 4:22:43

7. Laura Philipp, 4:26:58

Ergebnisse Herren

1. Lionel Sanders, 3:51:17
2. Andreas Dreitz, 3:51:56
3. Tim Reed, 3:52:40
4. Andy Potts, 3:54:44
5. Eneko Llanos, 3:56:18

Zu den Ergebnissen.

Fotos: Lukas Bartl

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden