Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ironman 70.3 Cairns: Kurzdistanzler auf dem Sprung

Ironman 70.3 Cairns: Kurzdistanzler auf dem Sprung

5. Juni 2013 von Christine Waitz

Wenn am 9. Juni der Startschuss zum Ironman 70.3 Cairns fällt, dann wird auf zwei Athleten ein besonderes Augenmerk geworfen werden. Brad Kahlefeldt und Courtney Atkinson wagen als hochdekorierte australische Kurzdistanzathleten erneut den Sprung zum 70.3. Im Rennen der Damen greift Rebecca Hoschke einen weiteren Sieg an.


Triathlon Anzeigen

eyes Wide Open Images,   einmaligBeide Athleten erlangten Bekanntheit durch ihre Starts bei den Olympischen Spielen, durch zahlreiche ITU World Cup Siege und Siegen auf Kurzdistanzen rund um die Welt. Ihre kürzlich erbrachten Einstände auf der längeren Distanz zeigten, dass sie auch dort ernstzunehmende Gegner sind. So siegte Kahlefeld beim Ironman 70.3 Bussleton mit einem starken Lauf, Atkinson konnte den Sieg beim Koh Samui Triathlon (4km/122km/30km) davontragen.

Starke Gegner

Ganz einfach wird ihnen dieser Start auf der längeren Distanz nicht gemacht werden, denn die Gegner sind namenhaft. Mit Pete Jacobs tritt der Titelverteidiger und Ironman Weltmeister an. Mit Tim Berkel und Matty White stehen zwei weitere Australier auf der Liste, die sich im Heimatland präsentieren wollen.

Warriner gegen Aussies

Im Rennen der Damen trifft Samantha Warriner als bisher einzige nicht-Australierin im Profifeld auf die amtierende Australische Meisterin im Ironman. Knapp einen Monat ist Rebecca Hoschkes Titel alt: „Ursprünglich wollte ich beim Ironman Cairns starten. Doch nach meinem Rennen in Port Macquarie brauche ich noch etwas Zeit.“
Warriner kehrt nach langer Babypause in das Renngeschehen zurück und möchte vor allem Spass haben. „Ein gutes Schwimmen, ein starkes Radfahren und ein solider Lauf wären aber nicht schlecht.“

Zur Website des Ironman 70.3 Cairns.

Fotos: Emily Dimozantos, Eyes Wide Open Images

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden