Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ironman 70.3 Budapest: Pais und Vesterby siegen

Ironman 70.3 Budapest: Pais und Vesterby siegen

24. August 2014 von Christine Waitz

Foto: Ingo Kutsche - sportfotografie.biz freiBudapest, 24. August 2014 – Die Premierensiege des Ironman 70.3 sicherten sich der Portugiese Bruno Pais und Michelle Vesterby. Während Pais seinen Erfolg auf der Laufstrecke klar machte, legte Vesterby einen Start-Ziel-Sieg hin. Zwei fünfte Plätze sprangen für die schnellsten Deutschen, Markus Thomschke und Juliane Straub, heraus.


Triathlon Anzeigen

Alberto Casadei stieg nach 23:34 Minuten als Führender aus der Donau. An seinen Fersen Benjamin Sanson und M. Murphy, nur wenig dahinter sechs weitere Sportler. Bei den Damen setzte sich Michelle Vesterby gleich zu Beginn an die Spitze, hatte nach 24:20 Minuten jedoch Greta Horvath direkt hinter sich. Juliane Straub kam als Dritte mit rund zwei Minuten Rückstand auf das Führungsduo aus dem Wasser.

Pais der Beste Läufer, Vesterby überlegen

Entlang der Donau und durch Budapest führen die spektakulären 90 Radkilometer. Machte zunächst der Mexikaner Arturo Garza das Tempo, setzte sich im zweiten Teil der Strecke Sanson an die Spitze. Das Dreiergrüppchen Sanson, Casadei und Pais hatte sich etwas abgesetzt und arbeitete scheinbar gut zusammen. Nach  2:33:28 Stunden stieg das Trio vom Rad. Bruno Pais ergriff aus der Wechselzone heraus die Initiative und brachte von Beginn der vierründigen Laufstrecke an, Abstand zwischen sich und Casadei. Nach 3:47:39 Stunden gehörte der Sieg ihm. Alberto Casadei wurde Zweiter, auf Rang drei schob sich mit gutem Lauf Ronny Schildknecht. Bester Deutscher wurde Markus Thomschke auf Rang Fünf.

Foto: Ingo Kutsche - sportfotografie.biz freiMichelle Vesterby fuhr auf der Radstrecke an der Spitze ein einsames Rennen. Über vier Minuten holte sie dort auf ihre nächste Verfolgerin heraus. Ihren Testwettkampf vor dem Ironman Hawaii schloss sie nach 4:19:20 Stunden mit einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ab. Altmeisterin Erika Csomor demonstrierte wieder einmal ihre Laufstärke und holte sich vor Landsmännin Anna Halasz Platz Zwei. Juliane Straub wurde Fünfte.

Ergebnisse Herren:

1. Bruno Pais, 3:47:39
2. Alberto Casadei, 3:48:50
3. Ronny Schildknecht, 3:51:24
4. Maxim Kriat, 3:53:18
5. Markus Thomschke, 3:55:17

Ergebnisse Damen:

1. Michelle Vesterby, 4:19:21
2. Erica Csomor, 4:25:47
3. Anna Halasz, 4:26:13
4. Milli Polak, 4:30:48
5. Juliane Straub, 4:33:44

Zu den Ergebnissen.

Zur Website des Rennens.

Foto: Ingo Kutsche

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden