Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Test & Produktinfo > Schwimmequipment > InView Schwimmbrille:
Die Zeit vor den Augen

InView Schwimmbrille:
Die Zeit vor den Augen

5. Januar 2009 von Christian Friedrich

schwimmbrille-mit-zeitanzeigeSchnell schwimmen, aber nicht ständig auf die Armbanduhr schauen, immerhin kostet das jedesmal wertvolle Sekunden. Die Inview-Schwimmbrille war nur ein Projekt, aber vielleicht haben wir irgendwann mal die Schwimmzeit vor Augen.


Triathlon Anzeigen

Diese bereits 2005 entwickelte Hightech-Schwimmbrille zeigt auf einem Display auf der Innenseite der Gläser die geschwommenen Runden und die abgelaufene Zeit an. Ein integrierter Kompass zählt die Bahnen, da ein Richtungswechsel damit messbar ist. Eine Art von Erschütterungsmesser zählt die Schwimmschläge bis zu nächsten Kehrtwendung. Auf der Seite der Brille befindet sich ein kleiner Knopf, mit dem die Elektronik ein- und ausgeschaltet wird.schwimmbrille-mit-zeitanzeige-2

Funktionsweise
Bei Trainingsbeginn drückt der Schwimmer den Knopf. Dabei registriert der Kompass die Schwimmrichtung und die Zeit bis zur nächsten Wende. Die Schwimmzeit pro Länge, die Gesamtzeit und die Anzahl der Längen werden dem Schwimmer an die Brilleninnenseite gespiegelt.

Erfinderin der intelligenten Schwimmbrille ist Katie Williams. Die Idee zur Entwicklung hat die britische Industriedesign-Studentin von der Brunel University aus der Praxis selbst.

schwimmbrille-mit-zeitanzeige-3Für ein verkaufsfähiges Produkt sollte der Chip, der an der Rückseite des Gummizuges angebracht wird, auf Münzgröße geschrumpft werden. Bislang gibt es aber keine neuen Infos zu der Brille.

triathlon.de meint
Wenn die Brille funktioniert hat, warum gibt es sie noch nicht zu kaufen? Die Technik hat sich doch so schnell weiterentwickelt, so dass es doch mittlerweile möglich sein sollte so etwas in kleinen Stückzahlen bezahlbar herzustellen, oder? Was meint Ihr?

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden