Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > race > Interviews > Interviewserie: 15 Fragen an… Nils Frommhold

Interviewserie: 15 Fragen an… Nils Frommhold

22. August 2016 von Christian Bottek

Christian Bottek,   freiEigentlich wollte sich unser heutiger Interviewpartner gerade in der finalen Wettkampfvorbereitung zur 70.3-WM befinden, stattdessen ist Nils Frommhold derzeit zuhause im Breisgau und kuriert seine Verletzung aus. Wie so oft lautet auch bei Nils die Diagnose: Ermüdungsbruch. Kona hatte der ehemalige deutsche U23-Meister bereits Anfang August abgesagt. Er wollte in diesem Jahr den Fokus auf eine frühzeitige Hawaii-Quali für 2017 legen. Wie die weitere Saisonplanung für den letztjährigen Sieger des Challenge Roth aussieht, ist derzeit noch nicht abzusehen: „Erstmal muss ich die Verletzung auskurieren und dann entscheide ich, wann und wie ich das Projekt Hawaii-Quali angehe“. Durch unser heutiges Interview wissen wir aber eines schon sicher: Welche Musik bei Nils spielt, bestimmt nicht er selbst.


Triathlon Anzeigen

1. Wie sehen deine letzten 24h vor einem Wettkampfstart aus?

Ich probiere die letzten 24h möglichst ähnlich zu gestalten. Routine spielt dabei eine wichtige Rolle. Eigentlich trainiere ich in jeder Disziplin nochmal kurz und baue dabei kurze „Race Pace“ Intervalle ein, um meinem Körper zu signalisieren: Morgen geht es rund!

2. Spezielle Marotten?

Viele Kleinigkeiten, die sich aber häufig ändern können.

3. Dein schönster Wettkampf?

Challenge Roth.

Jörg Schüler, frei

4. Duathlon oder Swim and Run?

Eher gar nichts von beiden.

5. Wie sieht deine Wettkampfernährung aus?

Durchgängig flüssig. Dabei benutze ich High5 EnergyGels mit Koffein und beim Laufen zusätzlich Cola an den Verpflegungsstellen.

6. Lieblingsdisziplin?

Wettkampf.

Jörg Schüler Frei7. Dein Trainingstipp bei Regenwetter?

Wetter App downloaden und auf dem Regen- Radar nach einem guten Zeitfenster schauen.

8. Lieblings Trainings-Location?

Am liebsten in den Bergen! Der Schwarzwald vor meiner Haustür bietet alles was mir lieb ist.

9. Wie beschleunigst du deine Regeneration?

Wechselbäder und Dehnung.

10. Auf welches Training würdest du am liebsten verzichten?

Lange langsame Dauerläufe.

11. Alkoholfreies oder Iso-Drink?

Alkoholfreies.

12. Peinlichstes Erlebnis während eines Triathlons?

Mhm, da fällt mir so spontan gar nichts ein!

13. Dein bester Tipp für Einsteiger?

Nicht zu schnell zu viel wollen.

14. Elektronisch oder mechanisch?

Elektronisch.

15. Was ist dein Musiktipp fürs Lauftraining?

Haha ehrlich gesagt wird mein iPod von meiner Freundin bespielt.

Vielen Dank für das Interview und dir auch weiterhin alles Gute, vor allem gute Regeneration.

Zu den weiteren Interviews der Serie 15 Fragen an… .

Fotos: Christian Bottek, Jörg Schüler

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden