Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Wettkampf > Interview mit Michael Göhner:
Ich bin fit für den Triathlon Ingolstadt

Interview mit Michael Göhner:
Ich bin fit für den Triathlon Ingolstadt

7. Juni 2012 von Ralph Schick

Foto: triathlon.de freiIngolstadt, 05. Juni 2012 – Wenige Tage vor dem Triathlon Ingolstadt am 10. Juni 2012 hatte Veranstalter Gerhard Budy zur obligatorischen Pressekonferenz geladen. Von den Profi-Athleten, die auch am kommenden Sonntag am Start sind, waren Michael Göhner und Horst Reichel anwesend. In entspannter, positiver Atmosphäre stellten sich die Profis den Fragen der Sponsoren und der Presse.


Triathlon Anzeigen

Der Wettergott scheint es gut mit den etwa 1.850 Startern beim Triathlon Ingolstadt 2012 zu meinen. Immerhin sind leicht bewölkte 20 Grad für den kommenden Sonntag angesagt, also perfekte Bedingungen für schnelle Zeiten.

Foto: triathlon.de frei
Gernhard Budy: Neue Strecke

Mitteldistanz Ingolstadt – Die Erste

Neu in diesem Jahr sind erstmals die Staffel-Bewerbe auf der Olympischen und auf der Mitteldistanz sowie das Angebot, einen Mitteldistanz Triathlon in Ingolstadt zu finishen. Gerhard Budy präsentierte die neuen Distanzen sowie die Streckenänderungen bei der diesjährigen Ausgabe des Triathlons. Offensichtlich gelingt es Budy regelmäßig den Geschmack „seiner“ Athleten zu treffen, denn trotz neuer Distanzen und insgesamt mehr Startern, ist das Rennen bereits seit Wochen ausgebucht. „Wir hätten auch ohne Probleme 2.000 Startplätze verkaufen können“, merkte Budy an.

Enges Rennen trotz unterschiedlicher Vorbereitung

Foto: triathlon.de frei
Horst Reichel

Am kommenden Sonntag werden die Stars Michael Göhner und Horst Reichel ihr Duell auf der Olympischen Distanz austragen. „Horst kommt ja vom Schwimmen“,  erwiederte Göhner auf die Frage, wer denn am Sonntag die Nase vorn haben werde. Und weiter „meine Stärke ist aber das Laufen und ich werde natürlich alles geben.“ Die Vorbereitung der Beiden Top-Athleten sieht derweil auch unterschiedlich aus. Während Reichel während der Saison fast vollständig auf Alkohol verzichtet, trinkt Göhner am Abend vor dem Rennen gern noch ein Radler, „weil ich dann einfach besser einschlafen kann“. Weiter ergänzte der Athlet vom Erdinger-Alkoholfrei-Team:“ Wenn man aus Bayern oder Baden-Württemberg kommt, ist Bier ja fast schon ein Grundnahrungsmittel.“

Auf der Mitteldistanz sind bei den Herren Jan Raphael, der Zweite der Ironman Europameisterschaft 2011 und bei den Damen Rebekka Eßmüller die Favoriten, an denen sich die anderen Athleten messen lassen müssen.

Wer am Sonntag beim Rennen in Ingolstadt live dabei sein möchte, kann sich hier über den Ablauf informieren.

Zum Interview mit Michael Göhner: „Ich bin fit für den Triathlon Ingolstadt“

 


Seite: 1 2
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden