Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Indeland Triathlon: Markus Hörmann siegte beim Indeland-Triathlon

Indeland Triathlon: Markus Hörmann siegte beim Indeland-Triathlon

21. Juni 2014 von Christine Waitz

indeland triathlon,   einmaligAldenhoven, 21. Juni 2014 – Eine der teilnehmerstärksten Triathlon-Veranstaltungen in Westdeutschland  fand westlich von Aachen im Länderdreieck Deutschland, Belgien und Niederlande statt. Der Indeland-Triathlon spielte sich im und um das Braunkohleabbaugebiet nördlich von Eschweiler ab und hatte über 1500 Starter angelockt.


Triathlon Anzeigen

Gestartet wurde im Blausteinsee, auf dem Rad ging’s nach Aldenhoven, wo sich im Römerpark auch das Ziel befand.Im Focus des Events stand die Mitteldistanz über 1,9 Kilometer Schwimmen, 88 Kilometer Rad fahren und 20 Kilometer Laufen. Aber auch über die Hälfte der Distanz, also über die Kurzdistanz konnte gemeldet werden. Darüber hinaus waren noch Jedermänner und –frauen am Start.

indeland triathlon, einmalig

 

Hörmann läuft nach vorne

Gemeinsam stiegen bei der Mitteldistanz Thomas Hellriegel und Simon Jung als Erste aus dem Blausteinsee. Auf den zwei flachen, schnellen Radrunden konnte sich Jung von Hellriegel absetzen. Kurz vor dem Ende des Radsplits kam es dann für Vorjahressieger Jung zu einem Missgeschick,  das ihn wahrscheinlich den Sieg kostete. In einem Kreisel bog er falsch ab. Als er den Fehler bemerkte, hatte er bereits fast drei Kilometer zurückgelegt. Er wendete und kam als Sechster statt als Führender, nach 91 statt nach 88 Kilometer in der Wechselzone an. Als Erster ging dann Clemens Coenen, dicht gefolgt von Thomas Hellriegel auf die Laufstrecke.
Es entwickelte sich ein packendes Rennen: Der 27-jährige Junkersdorfer Robert Skazidroga lief schon früh an Coenen vorbei und übernahm die Führung, die er schließlich in der vorletzten von vier Laufrunden an Markus Hörmann abgeben musste. Hörmann schaffte mit 1:12:53 Stunden die eindeutig beste Laufzeit und zerriss schließlich nach 3:54:57 Stunden mit einem Vorsprung von zweieinhalb  Minuten als Erster das Zielband. Zweiter wurde Robert Skazidroga (3:57:07) vor Clemens Coenen (3:58:47), der im Ziel nur noch acht Sekunden vor Pechvogel Jung lag.

Deutlicher Sieg für Mareen Hufe

 

Bei den Frauen fiel der Erfolg von Mareen Hufe recht deutlich aus, obwohl sie schon auf den ersten Radkilometern eine Kontaktlinse verloren hatte und so im Rennen eingeschränkt war. Den Start/Ziel-Sieg beendete sie nach 4:28:02 Stunden als Siegerin. Die Zweitplatzierte Dr. Isa Roth benötigte 4:32:51. Über die Kurzdistanz (1,5 km-44 km-10 km) war Daniel Mehring nicht  zu schlagen.  Der 28-jährige Oliver Strankmann musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Bei den Frauen hatte Lisanne Naumann nach 2:33:16 mit einem Vorsprung von fast acht Minuten den Sieg in der Tasche. Sabine Dettmar wurde Zweite.

Zur Website des Rennens.

Fotos: Jual-trisport

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden