Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Wettkampf > Ironman1 > IM Melbourne lockt Top-Starter mit 4000 Punkten

IM Melbourne lockt Top-Starter mit 4000 Punkten

14. März 2012 von Christoph Steurenthaler

Die Premiere des Ironman Melbourne am 25. März 2012 lockt das Who is Who der Triathlonszene zu den Ironman Asia Pacific Championship nach Australien. Neben dem amtierenden Weltmeister Craig Alexander hat unter anderem auch Eneko Llanos gemeldet. Das Feld der Profi-Frauen führen die Schweizerin Caroline Steffen und Mirinda Carfrae, die Ironman Weltmeisterin von 2010, an. Endlos ist die Liste der Top-Profis aus aller Welt. Aus Deutschland brennt der Lothar Leder auf die Premiere Down Under.


Triathlon Anzeigen

4000 Punkte und 125000 USD Preisgeld locken

Melbourne rühmt sich gerne als Sport-Haupstadt Astraliens. So wird der Ironman neben dem Tennis Turnier Australien Open und dem Großen Preis von Australien in der Formel-1 ein weiterer sportlicher Höhepunkt sein. 4000 Punkte für das Kona Pro Ranking bekommen der Sieger und die Siegerin.

Nur in Frankfurt und beim neuen Ironman New York gibt es genauso viele Punkte zu verdienen. Für den zehnten Platz gibt es 1600 Punkte. Und selbst auf Rang 40 erhält man als Profi noch 100 Punkte. Nur zum Vergleich: Die Sieger des Ironman Lanzarote und Ironman Australien in Port Macquarie bekommen nur 1000 Punkte. Und obendrauf winken noch insgesamt 125000 US-Dollar Preisgeld. Für Altersklassen-Athleten geht es um 75 Hawaiislots.

Top-Starter

Kein Wunder dass so viele Punkte die Profis anziehen. Angeführt wird das illustre Starterfeld vom Weltmeister Craig Alexander. Für den Australier ist es das erste Ironman-Rennen in der Heimat seit seinem Debut beim Ironman Australien 2007. Als zweiten Saisonhöhepunkt neben Hawaii hatte Peter Jacobs den IM Melbourne bezeichnet – leider kann er nun selbst nicht starten, da er vor einigen Tagen das Rennen wegen Verletzungsproblemen absagen musste.

Mit Cameron Brown ist der Drittplatzierte des verkürtzten IM Neuseeland 2012 am Start. Zu beachten ist sicherlich auch der Spanier Eneko Llanos. Er stellte auf Platz Drei seine gute Form beim Abu Dhabi International Triathlon unter Beweis. Clayton Fettell brennt dagegen auf Wiedergutmachung nach seinem zehnten Platz in Abu Dhabi. Dort war auch der Belgier Fredrik van Lierde und landete auf Platz Fünf. Luke McKenzie war Neunter auf Hawaii und wird auf der Radstrecke für ein hohes Tempo sorgen. Die beiden Franzosen Sylvain Sudrie und Romaine Guillaume sind auch immer gut für ein schnelles Rennen. Lothar Leder ist einziger gemeldeter männlicher deutscher Profi. Die Liste der Profis läßt sich beliebig erweitern: Greg Bennett, der Vielstarter Petr Vabrousek, Jason Shortis, Bert Jammer, Joe Gambles…

Heimspiel für Steffen

Caroline Steffen

Die Schweitzerin Caroline Steffen hat in ihrer Wahlheimat ein Heimspiel. Ihre bereits gute Form bewies sie mit ihrem dritten Platz in Abu Dhabi. Aber wie bei den Männern ist auch bei den Frauen die Anzahl der Sieganwärterinnen fast endlos. Rachel Joyce reist mit viel Selbstvertrauen und mit einem fünften Platz aus Abu Dhabi an.  Mirinda Carfrae, die Weltmeisterin von 2010, ist ein ganz heißer Tipp. Aber auch Leanda Cave, Tine Deckers, Dede Griesbauer, Rebekah Keat, und Joanna Lawn können ganz vorne mitmischen. Außerdem am Start: Die Brasilianerin Fernanda Keller, die sich immer noch auf Abschiedstour befindet.

Deutsche Frauen in Down Under

Stark vertreten sind auch die deutschen Pro-Frauen. Allen voran Anja Beranek, geborene Ippach. Sie gewann gerade als letzten Formtest den Lighthouse Triathlon auf Fuerteventura. In sehr guter Verfassung ist auch die Koblenzerin Katja Rabe. Sie wurde bei der etwas chaotischen Premiere des Ironman 70.3 Sri Lanka Zweite.  Mit Dana Wagner ist die amtierende Deutsche Meisterin auf der Mitteldistanz am Start. Sie landete in Sri Lanka auf dem fünften Platz.

Auch die radstarke Silvia Felt wollte in Melbourne eigentlich ihre Ironmansaison eröffnen, aber daraus wird aufgrund einer Sprunggelenksverlentzung leider nichts.

Weitere gemeldete deutsche Profi-Frauen sind Conny Dauben, Mareen Hufe und Inka Wachter.

Homepage IM Melbourne

 

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden