Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training & Wettkampf > Ironman Hawaii > Ironman Hawaii 2011: Wer schafft es in die Top Ten?

Ironman Hawaii 2011: Wer schafft es in die Top Ten?

5. Oktober 2011 von Christoph Steurenthaler

Triathlon Anzeigen

 

Kann jemand Chrissie besiegen?

Im Rennen der Frauen ist bei einem „normalen“ Rennverlauf Chrissie Wellington, Weltmeisterin 2007, 2008 und 2009, die absolute Topfavoritin. In Roth verbesserte sie ihren eigenen Weltrekord noch einmal auf sagenhafte 8:18:13 Stunden. Zuvor hatte sie beim Ironman Südafrika die Weltbestzeit der Ironman-Serie auf 8:33:56 Stunden verbessert. Nach ihrer kurzfristig krankheitsbedingten Absage 2010, ist sie 2011 heiß auf ihren vierten Titel auf Big Island.

Die Titelverteidigerin Mirinda Carfrae wird ihren Titel nicht kampflos hergeben. 2010 rannte sie in 2:53 Stunden den schnellsten Marathon der Frauen und schockte die Konkurrenz. 2011 wurde sie beim Ironman Neuseeland in 9:31:33 Stunden Zweite hinter Samantha Warriner. Anschließend gewann sie die 70.3 Rennen in Kalifornien und den Eagleman. Ihr Fokus ist ganz klar auf Hawaii gerichtet.  Nach dem frühen Ironman im März hatte sie zudem genug Zeit, sich zu erholen.

Caroline Steffen, amtierende Europameisterin und Vizeweltmeisterin 2010, ist ebenfalls eine heiße Titelkandidatin. Die 17-fache Schweizer Schwimmmeisterin blickt auf eine sehr erfolgreiche Saison 2011 zurück. Im Mai gewann sie ihren ersten Ironman-Titel in Australien. Im Juli wurde sie in Frankfurt Europameisterin. Dabei stellte sie auf dem Rad in 4:51:07 Stunden einen neuen Streckenrekord auf. Außerdem gewann sie das 70.3-Rennen in Rapperswil und die beiden Mitteldistanzen bei der Challenge Aarhus und Anfang September in Gerardmer.

Ihre Schweizer Landsfrau Karin Thürig beendet nach Hawaii ihre Karriere und wird sich mit einer guten Leistung verabschieden wollen. Die ehemalige Zeitfahr-Weltmeisterin kommt sicher für einen Platz unter den Top Ten in Frage. Für ganz vorne wird es nicht reichen, zu viel Rückstand nach dem Schwimmen, kann selbst die 70.3-Vize-Weltmeisterin aus Las Vegas und Europameisterin aus Wiesbaden auf dem Rad nicht mehr aufholen.

Mit Julie Dibens ist eine weitere starke Radfahrerin vertreten. Die Vorjahres-Dritte sucht regelmäßig ihr Heil in der Flucht auf dem Rad. Im Juni gewann sie den Ironman Coeur d`Alene und stellte dabei in 9:16:40 Stunden einen neuen Streckenrekord auf.

Yvonne van Vlerken, die Vorjahres-Siebte, gehört zum erweiterten Kreis der Favoritinnen. Im Mai wurde sie Dritte beim Ironman 70.3 in St. Pölten. Im Juni gewann sie die Challenge Kraichgau. Jeweils Vierte wurde sie in Frankfurt und Wiesbaden. Und Anfang September gewann sie die Challenge Walchsee.

Mary Beth Ellis, Ironman-Siegerin in Klagenfurt, Regensburg und Kanada, ist der Shooting-Star der Saison. Dabei stellte sie bei ihrem ersten Start auf der Ironman-Distanz in Klagenfurt in 8:43:34 Stunden gleich eine neue Weltbestzeit auf und feierte das schnellste Debüt in der Geschichte des Ironman. Hinter Chrissie Wellington und Rebekah Keat ist sie die drittschnellste Frau auf der Langdistanz. Allerdings darf man gespannt sein, wie erholt sie nach der kraftraubenden Saison sein wird.

Foto: Ingo Kutsche

Deutsche Profi-Frauen sind auf Hawaii eine seltene Spezies. Weder Nicole Ledernoch Sandra Wallenhorst sind qualifiziert. Sonja Tajsich und Silvia Felt vertreten die deutschen Frauen. Tajsich rannte in Frankfurt in 3:04 Stunden noch auf den dritten Platz und holte sich dadurch die nötigen Qualifikations-Punkte. „Ich freue mich auf mein wichtigstes Rennen des Jahres und die mehr oder weniger Hitzegarantie bei der Weltmeisterschaft“, sagte die Regensburgerin vor ihrem Abflug. Felt gewann 2011 in ihrer Premierensaison als Profi in 9:34:31 Stunden den Ironman France in Nizza und beeindruckte die Konkurrentinnen mit ihrer starken Radleistung. Zwei Monate zuvor wurde sie Vierte beim Ironman Südafrika. In Frankfurt startete sie auch und wurde Siebte. Ob das gut geht, vier Ironman-Rennen innerhalb von sechs Monaten, wird man sehen.

 

 


Seite: 1 2
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden