Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Giro Synthe: Neuer Helm für heiße Tage

Giro Synthe: Neuer Helm für heiße Tage

4. Juli 2014 von Christine Waitz

Giro,   einmaligScotts Valley, 24. Juni 2014 – Giro kommt pünktlich zur Tour de France mit einem neuen Radhelm auf den Markt. Der soll nicht nur extrem windschnittig sein, sondern auch besonders gut belüftet. Erstmalig wird der neue Helm bei der Tour mit dem BMC Racing Team und dem Team Katusha zu sehen sein. Für alle anderen ist er ab Herbst zu haben.


Triathlon Anzeigen

Dass Helme mittlerweile nicht nur schützen, sondern auch äußerst leicht und gut durchlüftet sind, das sieht man nicht zuletzt an der zunehmenden Zahl von Helmträgern. Durch die Kombination von Forschung und Design, sowie durch die enge Zusammenarbeit mit den besten Radfahrer der Welt, soll auch der neue Giro Synthe zum Erfolg werden und zudem State-Of-The-Art Kopfschutz bieten.

Giro, einmalig

Leicht und luftig

Die wesentlichen Merkmale des Giro Synthe sind: bessere Aerodynamik, bessere Kühlleistung und geringes Gewicht.
Aerodynamisch effizienter als jeder andere Straßenhelm von Giro, einschließlich des gefeierten Air Attack, sei die Neuentwicklung. In Sachen kühler Kopf übertrifft das neue Modell den bisherigen Spitzenreiter Aeon, so der Hersteller. Und auch das Gewicht zeigt sich minimal. Mit nur 250 Gramm in Größe M, ist der Synthe konkurrenzfähig. Zusätzlich sollen das verstellbare Passsystem und eine Sonnenbrillen-Docking-Funktion dafür sorgen, dass nichts verrutscht. Selbst dann nicht, wenn der Fahrer die Sonnenbrille nach oben schieben möchte.

Der Giro Synthe wird ab dem Herbst für 249,95 Euro in sieben Standardfarben sowie in einer limitierten Auflage verfügbar sein weltweit Herbst 2014.

Zur Website des Herstellers.

Fotos: Giro

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden