Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Giant Trinity Advanced SL 0:
Ein Rad wie ein wilder Stier

Giant Trinity Advanced SL 0:
Ein Rad wie ein wilder Stier

8. September 2009 von Christian Friedrich

giant-trinity-advanced-sl-0-grosIrgendwie erinnert die bullige Vorbau-Lenker-Steuerrohr Partie des Giant Trinity an einen Stier in der Arena, der auf den Torrero zurennt. Geritten wird das Geschoss aktuell von Timo Bracht, der damit beim Ironman Frankfurt den Grundstein für seinen späteren Sieg „erfahren“ konnte.


Triathlon Anzeigen

Das Giant ist übrigens Zipp Sub9 kompatibel und kann natürlich auch mit der neuen Shimano Di2 gefahren werden.

Spacertürmchen
Der Basislenker ist auf Höhe des Oberrohres festgelegt, so dass alleine die Armauflagen in der Höhe verstellt werden können. Das passiert durch einiges an Spacern, die darunter gepackt werden. Der tiefe Basislenker hat allerdings den Sinn, das der Fahrer auch in der Oberlenkerposition immer noch sehr aerodynamisch sitzt. Der Lenker gehört zum Rahmenset und kann nicht durch andere Fabrikate ausgetauscht werden.

giant-trinity-geometrie-chart

Bild: Geometriedaten

Die Bremsen sind eine Eigenentwicklung von Giant und gehören zum Rahmenset.

DerSitzrohrwinkel beträgt grundsätzlich 78 Grad und das Oberrohr fängt bei der S Version bei 50 Zentimetern an.

Preis Rahmenset Giant Advanced SL (mit Lenker und Bremsen): etwa 3.500 Euro

Das Giant Trinity Advanced SL 0 („0“ steht für die High-End-Komplettradversion) wird bei knapp 10.000 Euro liegen. Dann aber auch mit elektronischer Shimano Di2 und Laufrädern von Zipp.

Eine „Sparkomplettversion“ wird es auch geben für circa 4.500 Euro.

> Triathlonräder ohne Ende: Carbon statt Kondition

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden