Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Allgemein > Garmin Forerunner 310 XT: Der Dauerbrenner

Garmin Forerunner 310 XT: Der Dauerbrenner

3. November 2012 von Nora Reim

Der Garmin Forerunner 310 XT lässt das Herz eines jeden Triathleten höher schlagen – und das seit mehreren Jahren. Ein Grund, dieses Multitalent noch einmal unter die Lupe zu nehmen. Ohne störendes Tool am Oberarm zeichnet der Alleskönner via GPS die Daten beim Radfahren und Laufen auf, außerdem ist er zum Schwimmen geeignet.


Triathlon Anzeigen

Per Softwarekorrektur misst der Forerunner relativ genau die geschwommene Strecke beim Freiwassertraining. Mit dem optionalen Bike-Kit (Schnellwechsel- und Fahrradhalterung) wird er Ruckzuck zum Fahrradcomputer. Praktisch sind außerdem der einstellbare Vibrationsalarm, die Möglichkeit der Navigation und die Akkuladestandsanzeige. Dank der ANT+ Technologie ist der 310 XT kompatibel mit Lauf-, Trittfrequenz- und Wattsensoren.

Training kann an Forerunner gesendet werden

Mit zwanzig Stunden hält der Akku sogar einen Ironman durch, auch wenn man nicht Pete Jacobs heißt! Die Strecken lassen sich nach dem Training entweder im Gerät selbst, in der Garmin-Software oder auf der garmin.connect.de-Plattform auswerten und bei Bedarf bei Facebook hochladen. Die Kommunikation funktioniert sogar in die umgekehrte Richtung: Ein am Computer geplantes Training kann an den 310XT gesendet werden. Ist man im Besitz einer Tanita BC 1000-Körperwaage kann man sogar Gewicht, Körperfett und -wasser sowie sechs weitere Körperdaten messen, speichern und automatisch an den Forerunner übertragen.

Unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis

Erfreulich ist, dass der technikbegeisterte Triathlet dieses Multitalent inzwischen bereits ab 199 Euro erstehen kann. Damit ist der 310 XT nicht nur funktionell konkurrenzfähig, sondern bietet auch ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis.

Garmin Forerunner 310 XT bei Amazon kaufen

Mehr Informationen zum Garmin Forerunner 310 XT

Foto: Garmin/triathlon.de

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden