Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Fulminanter Einstieg in die Saison der Bayerischen Triathlonliga beim triathlon.de CUP

Fulminanter Einstieg in die Saison der Bayerischen Triathlonliga beim triathlon.de CUP

23. Mai 2016 von Ulrike Ecker

Triathlonliga Bayern,   einmaligMünchen, 22. Mai 2016 – Brennende Oberschenkel, pfeifende Lungen, ziehen, schieben und all out: das beschreibt in etwa den ersten Wettkampf der Regionalliga an der Regattastrecke in Oberschleißheim. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen waren viele Zuschauer zum triathlon.de Cup gekommen, um zunächst beim Volkstriathlon und dann beim besonderen Schmankerl, dem Supersprint mit anschließender Mannschaftsverfolgung der Regionalliga dabei zu sein. Und ihnen wurde ein Rennen der Extraklasse geboten, das an Action und Spannung kaum zu überbieten war. 


Triathlon Anzeigen

Nach dem Supersprint am Vormittag, den die Athleten einzeln absolvieren mussten, zeichnete sich bereits klar die Dominanz zweier Teams ab: bei den Herren war das die Mannschaft des Triathlon Grassau II, die mit 5 sehr starken Athleten angetreten waren und bei den Damen das Team des MRRC München, das sich nach einer Saison in der ersten Bundesliga nun ganz klar an der Spitze der Regionalliga positionierte. Bereits beim Start des Mannschaftssprints am Nachmittag war aufgrund der großen Zeitabstände nach hinten klar, dass beide Teams kaum noch einzuholen sein würden. Umso spannender gestalteten sich dafür die Kämpfe um die Plätze 2-3.

Große Überlegenheit der Herren des Triathlon Grassau II

Bei den Herren entwickelte sich ein Dreikampf zwischen dem Team Icehouse Bayreuth, dem Team ARNDT e.V. Roth und dem RSC Auto Brosch Kempten, der von Überholmanövern auf der schnellen Radstrecke rund um die Regatta gekennzeichnet war. An den Gesichtern der Athleten konnte man ablesen, wie hart dabei Rad gefahren wurde. Die Teams kamen nahezu gleichzeitig in der Wechselzone an und jetzt wurde es richtig spannend: unaufhaltsam kämpften sich die Bayreuther durch eine geschlossene Teamleistung nach und nach auf Platz 2 vor, dicht gefolgt vom Team aus Kempten. Das Team ARNDT e.V. Roth konnte dem Schlusssprint der Kemptner nichts mehr entgegensetzen und landete auf Platz 4, gefolgt vom SSV Forchheim II auf Platz 5 und dem SANA Trennwände Triathlon Karlsfeld auf Platz 6.

Triathlonliga Bayern, einmalig

Damen des MRRC München dominieren das Rennen

Bei den Damen waren die Abstände nach dem Supersprint etwas größer, weshalb es vor allem auf eine gute Leistung auf dem Rad und beim Laufen ankam. Diese wurden dann auch souverän abgerufen und an der Reihenfolge vom Supersprint änderte sich auch bei der Mannschaftsverfolgung nichts mehr. Das Puma Team TV 48 Erlangen II sicherte sich mit etwas weniger als 3 Minuten Abstand auf die Spitze Platz 2, gefolgt vom Radbar TriTeam SV Bayreuth auf Platz 3 und dem Vollast Tri-Team Schongau auf Platz 4.

So wie sich die Mannschaften heute präsentierten, verspricht es eine sehr spannende Saison mit einer hohen Leistungsdichte zu werden. Der nächste Wettkampf der Regionalliga ist am 5. Juni in Waging, zusammen mit den Teams der Bayernliga.

Zu den Ergebnissen.

Foto:  Triathlonliga Bayern

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden