Du bist hier: Triathlon.de » Fotostrecken
Challenge Roth 2014 - Der Tag vor dem Rennen

Challenge Roth 2014 - Der Tag vor dem Rennen

Sebastian Kuhn hat die Stimmung der Top Athleten am Tag vor dem Rennen beim Check-In festgehalten und einige Eindrücke dokumentiert.
Zum Challenge Social Ticker.

Fotos: Sebastian Kuhn

World Triathlon Hamburg: Das Rennen um die Mixed Staffel Krone

World Triathlon Hamburg: Das Rennen um die Mixed Staffel Krone

Hamburg, 12. Juli 2014 - Platz sechs für die deutsche Triathlon-Nationalmannschaft bei der Team-Weltmeisterschaft in Hamburg 2014. Der Titelverteidiger, für den Rebecca Robisch, Steffen Justus, Gregor Buchholz und Anja Knapp an den Start gegangen waren, lieferte ein beherztes Rennen, verpasste aber nach 1:20:07 Stunden eine erneute Medaille.

Fotos: Thomas Sobczak

World Triathlon Hamburg: Die Altersklassenathleten beim größten Rennen der Welt

World Triathlon Hamburg: Die Altersklassenathleten beim größten Rennen der Welt

Die Altersklassenstarter des größten Triathlonrennens der Welt in Hamburg.

Fotos: Thomas Sobczak

World Triathlon Hamburg: Das Elite-Rennen der Männer

World Triathlon Hamburg: Das Elite-Rennen der Männer

Hamburg, 12. Juli 2014 - Das Triathlon-Weltmeisterschaftsrennen in Hamburg erlebte zwei Comebacks nach Verletzungssorgen, darunter eins von Steffen Justus, der mit Rang acht nach 52:21 Minuten sein bestes Resultat seit langem schaffte, und das des britischen Olympiasiegers Alistair Brownlee, der seinen ersten WTS-Sieg 2014 in 51:43 Minuten feierte. Damit war Justus bester Deutscher. Sein Teamkollege Gregor Buchholz kam auf Platz 16, Maximilian Schwetz wurde 23., der Potsdamer Franz Löschke 30. und für Justus Nieschlag stand Rang 41 zu Buche.

Fotos: Thomas Sobczak

ITU World Triathlon Hamburg - Die Rennen am Samstag

ITU World Triathlon Hamburg - Die Rennen am Samstag

Hamburg, 12. Juli 2014 - Rebecca Robisch war nach 57:54 Minuten die erste deutsche Triathletin, die beim Rennen der Triathlon-Weltmeisterschaftsserie in Hamburg die Ziellinie überquerte. Mit Rang 13 konnte sie ein weiteres gutes persönliches Ergebnis dieses Jahr erzielen.Den Sieg sicherte sich Gwen Jorgensen (56:54 Minuten, USA) vor Emma Jackson (AUS) und Kirsten Sweetland (CAN). Fotos: Thomas Sobczak


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden