Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Fahrraddiebstahl: Ortungsgerät LoccaMini hilft bei der Suche

Fahrraddiebstahl: Ortungsgerät LoccaMini hilft bei der Suche

31. Oktober 2013 von Christine Waitz

Foto: locca,   einmaligWien, 30. Oktober 2013 – Im letzten Jahr wurden in Deutschland laut polizeilicher Kriminalstatistik rund 326.000 Fahrräder als gestohlen gemeldet – und längst nicht jeder Diebstahl wird zur Anzeige gebracht. Versicherungen schätzen den entstandenen Schaden auf rund 100 Millionen Euro pro Jahr. Das Wiener Hardware-Start-up Locca hat nun ein Ortungsgerät entwickelt, das bei der Suche nach dem gestohlenen Fahrrad hilft. 


Triathlon Anzeigen

Mit dem kleinen und einfach zu bedienenden Gerät können Fahrradbesitzer ihr Rad schnell orten, wenn es sich nicht mehr am abgestellten Platz befindet. Per Smartphone-App für iOS, Android und Windows Phone oder über die Web App kann der Aufenthaltsort des eigenen Rades auf den Metern genau angezeigt werden. Die Polizei wird dadurch in die Lage versetzt, den Täter in flagranti zu ertappen. Bisher werden weniger als 10 Prozent aller Diebstahlfälle von der Polizei aufgeklärt.

Klein, aber fein

Foto: Locca, einmaligDas LoccaMini ist kleiner als eine Streichholzschachtel, wasserdicht sowie stoßfest und wird sicher an der Flaschenhalterung des Radrahmens befestigt. Jeder Nutzer kann für sein Fahrrad Sicherheitszonen festlegen, in denen das Rad abgestellt werden darf, ohne dass Alarm ausgelöst wird. Das LoccaMini ist mit einem Bewegungssensor ausgestattet: Falls das Fahrrad unerlaubterweise vom Stellplatz entfernt wird, informiert die Smartphone App den Locca-Nutzer umgehend darüber. Auch bei Unfällen kann die App auf Wunsch automatisch die Familie oder Freunde benachrichtigen.

Zuverlässiger Diebstahlmelder

Durch die Kombination verschiedenster Ortungstechnologien ist LoccaMini das zuverlässigste System seiner Art. Das Gerät nutzt unter anderem AGPS, GSM-Zell-Triangulation, Bluetooth low energy, Home detection by FSK sowie Geräusch- und Licht-Ortung. Außerdem ist jedes LoccaMini mit einer eigenen SIM-Karte ausgestattet, die mittels einer monatlichen Flatrate in Höhe von 9,90 Euro weltweites Orten ermöglicht und alle Kosten für den entstehenden Datenverkehr abdeckt.
Der Tarif kann nach sechs Monaten Vertragslaufzeit dreimal im Jahr ausgesetzt werden, zum Beispiel wenn das Rad im Winter nicht genutzt wird und sicher im Keller steht. Ein intelligenter Energiesparmodus verdreifacht die Akkulaufzeit des LoccaMinis, sodass die Batterie im Schlafmodus bis zu 30 Tage durchhält. Das LoccaMini erwacht nur im Bedarfsfall, wenn der Nutzer sein Fahrrad sucht.

Crowdfunding für Serienproduktion

Foto: locca, einmaligUm die Serienproduktion der Geräte anzukurbeln, startet Locca den Vorverkauf auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo. Auf dem Portal können Nutzer  das LoccaMini für das Fahrrad bereits jetzt vorbestellen. Bis zum 3. Dezember profitieren Unterstützer auf der Plattform von einem Rabatt in Höhe von 30 Prozent. Sie erhalten das Ortungsgerät bereits für 129 Euro –  inklusive der Halbjahresgebühr für die Roaming-SIM-Karte. Noch vor Weihnachten wird LoccaMini direkt an alle Vorbesteller nach Hause geliefert.

Zur Crowdfunding-Aktion.

Zur Website des Unternehmens.

Fotos: Locca

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden