Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Neue Rollentrainer: So wird Indoor-Radeln zum Vergnügen!

Neue Rollentrainer: So wird Indoor-Radeln zum Vergnügen!

18. Oktober 2011 von Christoph Steurenthaler

Durchgeschwitzte Handtücher und monotones vor-sich-hin-strampeln sind vorbei. Mit den neuen Virtual Reality-Trainern wird das Indoor-Training zum reinen Vergnügen. Was ist neu? Wir sagen es euch.


Triathlon Anzeigen

Tacx stellte auf der Messe in Friedrichshafen sein neues Topmodell, den Genius Multiplayer T2000 vor. Die Kombination aus dem stabilen Rahmen und der fortschrittlichen Trainer-Software 3.0 macht das Fahren in den virtuellen Welten zu einem realistischen Erlebnis. Ausgestattet ist der Genius mit einer kabellosen Motorbremse und einem computergesteuerten Schwungrad, das bei niedrigen Geschwindigkeiten eine hohe Leistung erzeugt. So werden  Anstiege und Bergabfahrten noch realistischer. Durch die ANT-Technologie hat der Nutzer keinen Ärger mehr mit herumhängenden und störenden Kabeln. Bremse, Interface und PC arbeiten per Funk. Der Trainer selbst benötigt einen Netzanschluss. Durch die ANT-Technik ist das System auch mit Leistungs-, Trittfrequenzmessern oder anderen ANT-Anwendungen kombinierbar. Durch den neuen BlackTrack-Rahmen bleibt das Vorderrad am Fahrrad und muss nicht mehr wie bisher ausgebaut werden. Statt dessen wird es in eine drehbare Platte eingesetzt und dadurch das Lenkgefühl verbessert. Das ganze System kann man zusammenklappen und zusammen mit dem Trainer in einer Tasche verstauen.

Zum Topmodell Forte von Elite


Seite: 1 2
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden