Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Eurobike 2011 Friedrichshafen: Gibt es Neuheiten?

Eurobike 2011 Friedrichshafen: Gibt es Neuheiten?

25. August 2011 von Christoph Steurenthaler

Die Radsaison neigt sich so langsam ihrem Ende entgegen und mit der Eurobike in Freidrichshafen vom 31. August bis 3. September 2011 soll den Radsportfreunden bereits jetzt Lust auf die kommende Saison gemacht werden. Und wie immer stellt sich die Frage: Gibt es Neuheiten?


Triathlon Anzeigen

Gespannt blickt die gesamte Radsport-Gemeinde zur Eurobike nach Friedrichshafen, denn wie jedes Jahr stellt sich die Frage, welche Innovationen, Produkteuheiten, ausgeklügelten Verbesserungen und einschneidenen Entwicklungen wird es wohl geben.

Dieses Jahr feiert die Messe einen runden Geburtstag. 1991 begann alles mit 268 Ausstellern.  Dieses Jahr findet die internationale Fahrradmesse zum zwanzigsten Mal statt. 1100 Aussteller aus 42 Nationen haben sich angekündigt. Von Mittwoch, 31. August bis Samstag, 3. September läuft die große Radshow am Bodensee. An den Fachbesuchertagen ist von 8.30 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet. Am Samstag, 3. September ist der Publikumstag. Dann können alle Radsportfans und solche die es werden wollen von 9 Uhr bis 18 Uhr die Messe besuchen. Mit dem neuen Slogan „Bike-Fit for Future“ erwarten die Veranstalter über 40.000 Fachbesucher aus über 100 Nationen und 1700 Medienvertreter. Und am Publikumstag kamen 2010 über 20.000 Fahrradfans. Gedränge ist vorprogrammiert.

Neuheiten und Weltpremieren

Was gibt es Neues? Der Autokonzern Daimler beispielsweise will in den E-Bike-Markt einsteigen und bietet über seine Tochter Smart ein solches an. Shimano stellt unter anderem eine komplett neue Deore XT-Gruppe mit einem breiten Angebot an spezifischen Trekking-Komponenten vor. Außerdem soll die elektronische Schaltung DI 2 einer breiteren Masse zugänglich werden. Bisher gab es diese nur in der Dura Ace Variante. Jetzt wird es sie auch in der Ultegra-Gruppe geben. Und eine Weltpremiere hat Shimano auch noch angekündigt. Mit STEPS (Shimano Total Electric Power) präsentieren die Japaner eine komplett neue Komponentengruppe für E-Bikes.

Argon stellt zum Beispiel mit dem E-118 ein neues Zeitfahrrad vor. Garmin stellt unter dem Namen  „Vector“ unter anderem ein neues Watt-Mess-Pedal vor. Zu einem erschwinglichen Preis soll das Thema Leistungsmessung einer breiteren Anwendergruppe eröffnet werden – vom Profiradfahrer bis zum Amateursportler und Triathleten.

Eine weitere Neuheit ist der GPS Radcomputer EDGE 200. Bücher werden übrigens auch vorgestellt. Zum Beispiel „Laktatexpress-im Tal der Ortsschildsprinter“ von Matt Gelpe. Lachen und Muskelkater in Bauch- und Wangenmuskel sind garantiert.

Ein Besuch der Messe lohnt sich auf jeden Fall.

Zur Eurobike-Homepage

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden