Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Eurobike 2010: Lightweight VR8 und Scheibe – Name ist Programm

Eurobike 2010: Lightweight VR8 und Scheibe – Name ist Programm

21. August 2010 von Christian Friedrich

Leicht, leichter, Lightweight oder so ähnlich. Das der Markenname nicht nur Schall und Rauch ist, hat die Firma aus Friedrichshafen, schon oft bewiesen. Zur Eurobike 2010 haben sie mit dem VR8 und einer Scheibe wieder leichtes im Gepäck. Weil weniger auch schneller ist.


Triathlon Anzeigen

Die Scheibe wurde bereits Sebastian Kienle, Till Schramm und einige Fahrer des Team Milram im Wettkampfeinsatz getestet. Gerade mal 780 Gramm soll die Scheibe auf die Waage bringen. An dem mit acht Speichen fast zwerbrechlich wirkenden Lightweight VR8 Vorderrad werden bis zur Premiere noch einigen Kleinigkeiten überarbeitet – alles nur noch Feintunung, wie uns Jürgen Kallnbach von Lightweight bestätigte.

Das Gewicht des Vorderrades liegt im Mittel bei knapp 650 Gramm und der Preis wird bei circa 1.460 Euro liegen. Das Scheibenrad wird sich preislich bei etwa 2.380 Euro liegen.

Im Satz (also Vorderrad und Scheibe) ist folgendes Zubehör dabei: Schnellspanner, Doppel-Laufradtasche, Bremsbeläge für Carbon, eine Alu Ventilverlängerungen mit nur 1,56 Gramm, ein Silca Pumpenadapter für die Scheibe und zwei Aufkleber für das Ventilloch.

Das maximale Gesamtgewicht liegt bei 90 Kilogramm Systemgewicht, also Fahrer, Fahrrad und „Gepäck“.

triathlon.de meint
Bei der Laufradkombination erübrigt sich die Frage, ob Scheibe oder leichtes Hinterrad. Eine Traumkombination, allerdings bei 3.800 Euro Anschaffungspreis, ein Traum, der es für viele bleiben wird.

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden