Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Enduroman Arch to Arc Triathlon: Mark Bayliss stellt neuen Weltrekord auf

Enduroman Arch to Arc Triathlon: Mark Bayliss stellt neuen Weltrekord auf

10. Oktober 2012 von Dominik Winter

Foto: Dominik Winter freiParis, 09. Oktober 2012 – Vom Marble Arch in London nach Dover an die englische Küste laufen, den Ärmelkanal durchschwimmen und abschließend mit dem Rad zum Arc de Triomphe in Paris. Das ist der Enduroman Arch to Arc Triathlon. Der Brite Mark Bayliss stellte auf der rund 466 Kilometer langen Strecke mit 73:39 Stunden einen neuen Weltrekord auf.


Triathlon Anzeigen

Ohne Neoprenanzug durch den Ärmelkanal

Der Start: Marble Arch in London

Auf den ersten Blick scheint Mark Bayliss ein ganz gewöhnlicher Mann Mitte Dreißig zu sein. Doch dieser Anschein trügt, der Brite absolvierte Anfang September den Enduroman Arch to Arc Triathlon. Start des Ultra Events ist der Marble Arch im Herzen London. Von dort aus führt die Laufstrecke nach Dover an die englische Südküste. Bayliss meisterte die 140 Kilometer Laufen in 26:20:27 Stunden. In Dover angekommen musste er knapp 14 Stunden warten, bis die Wasser- und Strömungsverhältnisse im Ärmelkanal eine Durchquerung zuließen. Da die Strömung des Kanals unterschiedlich stark ist, variiert die Länge der Schwimmstrecke zwischen 34 und 56 Kilometern. Dem 16 bis 19 Grad Celsius kalten Wasser trotze Bayliss ohne Neoprenanzug. Er ist damit der Erste, der den Arch to Arc Triathlon ohne Neoprenanzug bewältigte. Nach 11:48:00 Stunden im Wasser stieg er an Bord des Begleitbootes, das ihn in den Hafen von Calais brachte.

Bayliss pulverisiert alten Weltrekord

Auf französischem Boden angekommen, machte sich Mark Bayliss auf zur letzten Etappe. Nach 18:09:12 Stunden Radfahren erreichte der Engländer den Arc de Triomphe in Paris. Mit einer Gesamtzeit von 73:39:12 Stunden stellte Bayliss einen neuen Weltrekord auf. Der Brite verbesserte den alten Weltrekord um fast sieben Stunden.

„Ich wollte ein Abenteuer erleben und das habe ich, es braucht eine Weile, bis ich das verarbeitet habe. Im Moment fühlt es sich so an, als ob ich einfach an einer beliebigen Straßenecke in Paris stehe“, sagte Bayliss nach seiner Ankunft in Paris. Der Brite ist erst der elfte Mensch, der den Arch to Arc Triathlon beendet hat.

Mehr Informationen zum Enduroman Arch to Arc

Fotos: triathlon.de

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden