Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > DTU: National-Kader 2015 mit Anne Haug und Gregor Buchholz an der Spitze

DTU: National-Kader 2015 mit Anne Haug und Gregor Buchholz an der Spitze

13. November 2014 von Christine Waitz

 ITU Media,   einmaligFrankfurt/ Saarbrücken, 11. November 2014 – 43 Athleten gehören 2015 der deutschen Triathlon-Nationalmannschaft an, die das Präsidium der DTU auf Vorschlag des Leistungssportausschusses in den Kader berufen hat. An der Spitze stehen die WM-Dritte des Jahres 2013, Anne Haug, sowie Gregor Buchholz, beide mit B-Kader-Status. Hinzu kommen weitere fünf Elite- und sechs U23-Athleten, die ebenfalls in den B-Kader berufen wurden.


Triathlon Anzeigen

Zudem umfasst das DTU-Nationalteam 30 Sportler aus dem Nachwuchsbereich, denen die Leistungssportverantwortlichen der DTU zutrauen, den Sprung in die internationale Spitze zu schaffen. Bekannteste Athletin ist hier die Junioren-Welt- und Europameisterin Laura Lindemann.

Zuversichtlich in die neue Saison

 ITU Media, einmalig„Nachdem wir den Kader im Vorjahr selektiert hatten, haben wir mit kontinuierlicher Arbeit eine hervorragende Leistungsbasis im Nationalteam legen können, die wir nun weiter entwickeln werden“, geht DTU-Cheftrainer Ralf Ebli zusammen mit Elite-Bundestrainer Dan Lorang optimistisch und voller Tatendrang in die vorolympische Saison 2015. Dass kein DTU-Athlet A-Kader-Status erhalten hatte, lag auch an unglücklichen Umständen. „Anne hatte in 2014 die Saison nach einem Sturz Ende Mai beenden müssen und Gregor hatte das Pech, sich ausgerechnet vor dem WM-Finale in Edmonton einen Infekt einzufangen, so dass er in Kanada keine Punkte mehr holte und als Elfter des Rankings den A-Kader-Status knapp verpasste.“

„Ausrichtung auf Rio 2016 stimmt“

Auch wenn die Ergebnislisten 2014 es nicht ganz zum Ausdruck brachten, sind Ebli und das Trainerteam mit der Leistungsentwicklung der Athleten durchaus zufrieden. „Wir verbessern uns fortwährend in vielen Bereichen, das Potenzial nimmt anhaltend zu und die Ausrichtung auf Rio 2016 stimmt“, ist sich Bundestrainer Lorang sicher, dass die Triathlon-Nationalmannschaft 2015 gute Ergebnisse erzielen kann. Neben Haug und Buchholz sollen dies im Elite-Bereich Anja Knapp (Dettingen) und Rebecca Robisch sowie Steffen Justus, Maximilian Schwetz (alle Saarbrücken) und Franz Löschke (Potsdam) realisieren. Ebenfalls im Kader ist Jonathan Zipf (Saarbrücken), der einen Sonderstatus hat, weil er in der vergangenen Saison komplett ausgefallen war, das Vertrauen der Trainer aber weiterhin genießt.

Delly Carr/ ITU Media, einmalig

Nachwuchs nähert sich der Spitze

Dies tun auch die Nachwuchs-Athleten in der U23-Kategorie: U23-Weltmeisterin und Vize-Europameisterin Sophia Saller (Ingolstadt), Hanna Philippin und Lisa Sieburger (beide Saarbrücken) bei den Damen sowie das Herren-Trio Justus Nieschlag (Lehrte), Jonas Breinlinger (Saarbrücken) und B- Kader-Neuling Lasse Nygaard-Priester (Norderstedt). „Von den sechs jungen Kadermitgliedern erwarten wir uns Anschlussleistungen, so dass sie langsam näher an die Spitze in der Elite heranrücken können“, formuliert Lorang konkrete Vorstellungen.

Ganz so weit sind die Athletinnen und Athleten im weiteren Nachwuchsbereich natürlich noch nicht, aber im C- und D/C-Kader sind viele Talente versammelt, die Nachwuchs-Bundestrainer Thomas Möller gemeinsam mit den Landes- und Heimtrainern an den jeweiligen Stützpunkten in ihrer Leistungsentwicklung voranbringen und an größere Aufgaben heranführen will.

„Insgesamt haben wir ein schlagkräftiges Team, das uns gute Perspektiven für die kommenden Jahre und auch für die Olympischen Spiele eröffnet“, freut sich Cheftrainer Ebli auf ein spannendes Triathlonjahr 2015.

Fotos: Delly Carr, ITU Media

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden