Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > DTU-Kader startet mit Trainingslager in die olympische Saison

DTU-Kader startet mit Trainingslager in die olympische Saison

22. Dezember 2011 von Ralph Schick

Frankfurt/ Potchefstroom, 21. Dezember 2012 – Am 4. und am 7. August 2012 finden die olympischen Rennen der Damen und Herren im Triathlon statt. Der Anspruch der deutschen Nationalkader?Athleten ist hoch, haben sie doch mit Jan Frodeno den amtierenden Triathlon-Olympia-Sieger in ihren Reihen.


Triathlon Anzeigen

Auftakt-Traininslager für die olympische Saison

Entsprechend konzentriert gingen die deutschen Kurzdistanz?Spezialisten das erste gemeinsame Trainingslager in Potchefstroom in Südafrika an, wo die DTU unter der Leitung von Sportdirektor Wolfgang Thiel vom 27. November bis zum 21. Dezember ihre Zelte aufgeschlagen hat.

Die Kadermitglieder und vier Trainer arbeiteten somit rund vier drei Wochen an der Basis für eine gute olympische Saison. „Das Trainingslager war ganz auf die Erhöhung des Grundlagenniveaus ausgerichtet“, erklärt Thiel. „Insofern haben wir mit langen Raddistanzen, vielen Laufkilometern und einigen Koppeleinheiten trainiert.“ Wie schon im Vorjahr hatte die DTU dazu ihre besten Athleten in Potchefstroom zusammengezogen. Im südafrikanischen Sommer und mit einer Höhenlage von 1400 bis 1600 Metern sind die Bedingungen für die ersten kompakten Einheiten nahezu ideal.

Athleten waren zufrieden

Das sehen auch die Athleten so. „Insgesamt war die Zeit hier in ‚Potch’ mal wieder super zum Trainieren. In der Sonne ist doch einiges viel besser umzusetzen. Nicht nur die Motivation ist deutlich höher, sondern die Trainingsmöglichkeiten sind mit Blick auf Dauer, Intensität und Umfang der Einheiten einfach besser“, sagt stellvertretend Svenja Bazlen.

Die Trainingsumfänge bewegten sich zwischen 25 und 28 Kilometern im Wasser, 390 bis 460 Kilometern auf dem Rad und 95 bis 125 Kilometern in den Laufschuhen pro Woche. Hinzu kam noch ein umfangreiches Kraft? und Athletiktraining, das der Sportdirektor auf sechs bis acht Wochenstunden angesetzt hatte. Unterstützt wurde Thiel durch Wolfram Bott, der sich vor allem um das Schwimmtraining gekümmert hat, durch Oliver Muelbredt, der das Athletiktraining koordiniert hat, und durch Roland Knoll, der sich verstärkt dem Formaufbau von Olympiasieger Jan Frodeno und von Jonathan Zipf gewidmet hat. Letzterer nannte die Tage in Potchefstroom „so ziemlich das beste Trainingslager, das ich in einer solchen Länge absolviert habe.“ „Das große Ziel, die Qualifikation für London 2012, ist natürlich immer vor Augen, dient jedoch nur zur Motivation, falls es einmal nicht so leicht von der Hand geht.“

Der Fokus liegt auf London 2012

Auch das Zwischenfazit des Sportdirektors nach den ersten Trainingswochen ist ziemlich positiv. „Alle waren voller Konzentration bei der Sache und haben das große Ziel Olympia vor Augen“, so Thiel. Parallel zum körperlichen Zustand sei auch der psychische sehr stabil. „Die Psyche der Athleten ist auf einem sehr hohen Niveau und auch die Atmosphäre untereinander ist sehr gut. Es wurde sehr viel miteinander trainiert und man sah den Sportlern an, dass sie die gemeinsame Arbeit genossen haben.“ Da kann Maik Petzold nur zustimmen. „Die Vorfreude auf 2012 ist sehr groß und die Stimmung in der Mannschaft stimmt auch. Gemeinsam stark zu den Olympischen Spielen reisen und in der ITU Weltmeisterschaftserie präsent zu sein, ist das Ziel des ganzen Teams.“

Die Spannung mit Blick auf diese besondere Saison 2012 hielt sich noch in Grenzen, doch das werde sich in den kommenden Trainingslagern noch ändern, glaubt das Trainerteam. „Erfahrungsgemäß steigt die Spannung deutlich an, wenn der Saisonstart und die ersten Wettkämpfe zeitlich näher kommen“, weiß Thiel. Bis dahin gilt es aber, noch eine Weile die Grundlagenausdauer zu schulen, nach den ersten vier Wochen in Südafrika besinnliche Feiertage in der Heimat zu verbringen und eventuell einen der vielen Silvesterläufe zum Formcheck zu nutzen.

Text und Foto: Oliver Kubanek

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden