Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > DTU: Grimma begrüßt die besten deutschen Triathlon-Talente zur Jugend-DM

DTU: Grimma begrüßt die besten deutschen Triathlon-Talente zur Jugend-DM

18. Juli 2014 von Christine Waitz

Foto: DTU/Jo Kleindl,   einmaligGrimma, 18. Juli 2014 – Im sächsischen Grimma werden am Wochenende die besten deutschen Nachwuchs-Talente im Triathlon zusammenkommen. Im Rahmen des Muldental-Triathlons werden die Jugend- und Junioren-DTU Deutschen Meisterschaften ausgetragen. Somit darf sich Grimma auf hochklassigen Triathlonsport und vier aktuelle Junioren-Europameister freuen. Angeführt wird die Liste der weit über 300 Nachwuchsstarter von Doppel-Europameisterin Laura Lindemann.


Triathlon Anzeigen

Neben Lindemann, die Ende Juni bei der Junioren-EM in Kitzbühel sowohl im Einzel- als im Team-Rennen die Goldmedaille entgegen nehmen durfte, sind aber eine Reihe weiterer hoffnungsvoller Triathlontalente am Start. „In Grimma sind alle deutschen Triathlon-Nachwuchshoffnungen mit dabei“, so DTU-Nachwuchs-Bundestrainer Thomas Möller. „Wir vergeben hier bei der DTU DM auch noch zwei Startplätze für die Junioren-Weltmeisterschaft in Edmonton“, fährt der Bundestrainer fort. Denn bislang haben sich allein die Potsdamer Laura Lindemann und Lasse Lührs das WM-Ticket sichern können.

WM-Tickets, DTU DM, DTU Triathlon Jugendcup  – spannende Entscheidungen

Foto: DTU/Jo Kleindl, einmaligDie Rennen in Grimma verprechen somit eine Menge Spannung. Favorisiert für die weiteren WM-Startplätze sind sicherlich Anabell Knoll und Anna Schmidt bei den Juniorinnen sowie Valentin Wernz und Pirmin Frey bei den Junioren. „Auch Lasse Nygaard Priester möchte nach seiner Verletzung wieder ein Wörtchen mitreden und um das WM-Ticket kämpfen“, ist sich Möller sicher. Für alle anderen Altersklassen, also auch für die Jugendlichen, geht es bei den Wettkämpfen in Grimma um die Möglichkeit, sich für den C- und D/C-Kader-Status 2015 zu qualifizieren. Dieser ist dann letztlich vor allem auf Landesbene relevant, wo die Talente in den jeweiligen Kaderstrukturen trainieren und gefördert werden.

Überdies sind die Rennen an der Mulde die letzten für die Gesamtwertung des DTU Triathlon Jugendcups. Hier stehen Lasse Lührs und Anna Schmidt (Junioren) sowie Jannik Schaufler und Lena Meißner (Jugend A) aktuell an der Spitze der Gesamtwertungen. Die Punktabstände lassen aber noch interessante Rennen erwarten.

Anspruchsvolles Rennen für den Nachwuchs

Die Wettkampfumstände hält der Bundestrainer für alle genannten Wertungen und Ziele für absolut würdig. „In Grimma erwartet die Athleten ein anspruchsvolles Schwimmen in der Mulde, die eine leichte Strömung aufweist. Die Radstrecke ist schwer, sowohl fahrtechnisch als auch konditionell. Das mag kleine Radgruppen auf der Flucht nach vorn begünstigen. Und den Abschluss bildet ein attraktiver Lauf in der Altstadt von Grimma mit Ziel vor dem Rathaus.“ Hinzu kommen die prognostizierten heißen Temperaturen. „Das wird eine Herausforderung für die jungen Triathletinnen und Triathleten“, so Möller.

Foto: DTU/Jo Kleindl, einmalig

„Es ist schön, dass in Grimma in diesem Jahr wieder der Muldental-Triathlon stattfinden kann“, holt er abschließend noch ein wenig aus. „Die Stadt wurde nach dem letzten Hochwasser im Juni 2013 überwiegend wieder hergestellt. Teilweise finden sich zwar noch Baustellen, beispielsweise am Rathaus, aber auch das wird wieder rekonstruiert und demnächst wieder in altem Glanz erstrahlen.“

Zur Website der Veranstaltung.

Fotos: DTU/Jo Kleindl

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden