Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > DTU: Duathlon-Europameisterschaft mit zwei deutschen Titelverteidigern

DTU: Duathlon-Europameisterschaft mit zwei deutschen Titelverteidigern

11. April 2015 von Christine Waitz

Foto: Ralph Schick frei

Horst, April 2015 – Am Sonntag werden mit Franziska Scheffler (Hilden) und Jenny Schulz (Frankfurt) zwei deutsche Top-Stars der europäischen Duathlon-Szene als Titelverteidigerinnen zur ersten EM der Sommersaison der Multisportler antreten. Pünktlich zum guten Wetter empfängt Horst an de Maas in den Niederlanden traditionell die besten Duathleten des Kontinents zur ETU Europameisterschaft über die Duathlon-Sprint- und die Lang-Distanz.


Triathlon Anzeigen

Die Deutsche Triathlon Union hat für die Rennen über 5 Kilometer Laufen, 20 Kilometer Radfahren, 2,5 Kilometer beziehungsweise zehn Kilometer Laufen, 60 Kilometer Radfahren, zehn Kilometer Laufen neben Scheffler und Schulz drei weitere Athleten nominiert.

Scheffler sicherte sich in 2014 den Sprint-Titel, Schulz war über die lange Distanz nicht zu schlagen. Des Weiteren treten in Horst Katrin Esefeld (Riederau; Lang-Distanz) sowie im Sprint der frisch gebackene Deutsche Meister Matthias Graute (Köln) und John Heiland (Leipzig) an. Die deutschen Hoffnungen ruhen indes auf den zwei Europameisterinnen. Diese gehen aber mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Prioritäten an den Start. Während Scheffler ihre Vorbereitung als „suboptimal“ bezeichnete, geht Schulz mit der Maxime „Mein Ziel ist die Titelverteidigung“ ins Rennen.

Schulz zeigt sich zuversichtlich

Foto: Ralph Schick frei

„Darauf wurde auch das Training ausgerichtet: mit vielen kurzen, dafür aber intensiven Trainingseinheiten“, berichtet die 31-Jährige. „Die Form passt, gesund bin ich auch – also kann der Wettkampf kommen.“ Gespannt ist Schulz auf das veränderte Wettkampfformat (bisher 20 km/ 60 km/ 5km). „Ich denke, dass auf dem zweiten ‚Zehner‘ noch viel passieren kann, wenn man auf dem Rad zu viele Körner gelassen hat.“ Hauptkonkurrentinnen gibt es allerdings auch genügend: Gemeldet sind die Medaillengewinnerinnen von 2013 und 2014.

Scheffler mit Trainingskilometer in den Beinen

Ähnlich ist die Konkurrenzsituation im Sprint, denn auch Franziska Scheffler wird auf ihre Podiumskolleginnen des Vorjahres treffen. Im Gegensatz zu Schulz hat sie auch einen anderen Wettkampf-Fokus 2015, teilweise notgedrungen. „Ich bin zwar Titelverteidigerin, doch leider lief die Vorbereitung, vor allem mit Blick auf das Laufen diesen Herbst, Winter und auch im Frühjahr eher suboptimal, so dass mir hier noch einiges an Umfängen und Tempoeinheiten fehlt.“ Die Wettkampf-Höhepunkte der 25-Jährigen sind somit die folgenden Rennen der Saison. „Horst werde ich aus dem Training heraus machen, da mein Fokus dieses Jahr auf das Triathlon-Mittel-Distanz Rennen auf Mallorca gerichtet ist.“ Zudem hat Scheffler die in 14 Tagen folgende Duathlon-EM über die Kurz-Distanz (10km, 40km, 5km) in Alcobendas (Spanien) im Blick. Chancenlos sieht sie sich in Horst indes nicht. „Meine Laufform ist besser als zu erwarten war, und die Radform konnte ich ohne jegliche Probleme aufbauen, so dass diese relativ vielversprechend ist.“

Foto: Ralph Schick

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden