Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > DTU: Anne Haug führt Delegation in Yokohama an

DTU: Anne Haug führt Delegation in Yokohama an

28. September 2012 von Nora Reim

Foto: DTU/Petko Beier freiYokohama, 29. September 2012 – Die Serie um die Triathlon-Weltmeisterschaft 2012 führt die Kurzdistanz-Spezialisten am morgigen Samstag zum vorletzten Wettkampf nach Yokohama. In Japan kämpfen aus dem Team der Deutschen Triathlon Union (DTU) fünf Frauen und zwei Männer um weitere Punkte. Sportlich angeführt wird die deutsche Delegation von Anne Haug aus München.


Triathlon Anzeigen

DTU-Sportdirektor: „Haug ist unsere Favoritin.“

Foto: DTU/Petko Beier frei

Anne Haug läuft in Stockholm auf den vierten Platz.

Anne Haug liegt im aktuellen Ranking auf Gesamtplatz fünf und träumt nach drei vierten Plätzen vom Sprung aufs Podium. Dafür muss sich die Münchnerin zwar einem relativ kleinen Feld von 34 Starterinnen stellen, aber darunter befinden sich die Top-Athletinnen der Saison. DTU-Sportdirektor Wolfgang Thiel setzt beim Rennen am morgigen Samstag in erster Linie auf Anne Haug: „Bei den Frauen ist Anne unsere Favoritin, die für sich auch noch eine kleine Chance auf das Podium in der Endwertung sieht. “ Das deutsche Damenfeld vertreten neben Haug Svenja Bazlen (Freiburg), Anja Dittmer (Neubrandenburg), Anja Knapp (Dettingen) und Ricarda Lisk (Waiblingen). „Nach London habe ich mich zusammengerissen, nochmals gut ins Training reingefunden und bin nun gespannt, was der Saisonabschluss bringen wird“, sagt Olympia-Teilnehmerin Bazlen, die wie ihre Team-Kollegin Dittmer erstmals nach den Olympischen Spielen wieder ein Rennen bestreitet. Für ihr  Training der letzten zwei Wochen belohnen möchte sich Lisk, die das vergangene WM-Rennen in Stockholm nicht beenden konnte und danach krank war. Kollegin Knapp hat als 36. des Klassements dagegen realistische Chancen, noch unter die ersten 30 zu kommen und sich so eine gute Position für die Serie 2013 zu schaffen. Allerdings wird sich ihr Mitwirken erst kurz vor dem Start entscheiden. „Ich habe mir irgendetwas eingefangen und Magenprobleme“, erklärt Knapp, „das ist schade, weil die Vorbereitung reibungslos lief und ich mich richtig auf die letzten Wettkämpfe gefreut habe“.

Löschke: „Yokohama wird zeigen, wie gut ich drauf bin.“

Foto: DTU/Petko Beier frei

Gregor Buchholz sprintet in Stockholm ins Ziel.

Das Herren-Team bilden Gregor Buchholz (Saarbrücken) und Franz Löschke (Potsdam). Buchholz hat einen Platz in der Top 30 im Visier: „Mein Ziel für die letzten beiden Wettkämpfe der WM-Serie ist es, 19 Plätze aufzusteigen. “ Dass auch das Herrenfeld mit 40 Athleten recht klein ist, begünstigt die Chancen des Saarbrückeners weniger. „Es sind viele starke Schwimmer mit Ausreiß-Ambitionen dabei, die es mir sicherlich nicht einfach machen werden.“ Löschke stimmt seinem Team-Kollegen zu: „Es sind zwar nur 40 Triathleten am Start, aber unterschätzen sollte man die nicht.“ Der Potsdamer hatte die letzten drei Wochen am Olympia-Stützpunkt in Saarbrücken viel und hart trainiert hat, um sich den Feinschliff für das U23-WM-Rennen in Neuseeland als Höhepunkt zu holen. Löschke: „Yokohama wird zeigen, wie gut ich schon drauf bin.“

Die Damen starten um 08:05 Uhr Ortszeit (01:05 Uhr MEZ), die Herren um 11:00 Uhr (04:00 Uhr MEZ). In der ARD können Triathlon-Freunde am morgigen Samstag  ab 15:03 Uhr eine Zusammenfassung sehen. Auf www.triathlonlive.tv sind beide Rennen als Livestream zu verfolgen.

Fotos: DTU/Petko Beier

Text: DTU

 

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden