Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Dirty Race Murr: Kienle und Müller siegen bei Eis und Schnee

Dirty Race Murr: Kienle und Müller siegen bei Eis und Schnee

28. Januar 2013 von Christine Waitz

Murr, 27. Januar 2013 – Einige deutsche Profis mit Faible für das Gelände nutzten den Crossduathlon Murr um eine schnelle Trainingseinheit einzulegen. Katrin Müller dominierte das Rennen bei den Damen. Im Männerrennen hatte Sebastian Kienle die Nase vorne.


Triathlon Anzeigen

Bei eisigen Temperaturen und weitestgehend schneebedeckter Strecke setzte sich die Wahlfreiburgerin Katrin Müller von Beginn an an die Spitze und erreichte nach fünf Kilometer Laufen, 15 Kilometer Mountainbiken und nochmals vier Kilometer Laufen in 1:13h ungefährdet als Erste der Damenkonkurrenz das Ziel. Auf dem anspruchsvollen Kurs über Stock und Stein entlang der Murr zeigte die 29-jährige Triathletin, dass sie auch ohne Schwimmen und auf dem Mountainbike zu Besten gehört. „Dank der eisigen Temperaturen war es heute technisch sehr schwer auf dem Bike aber dafür bin ich jetzt nicht so dreckig“ sagte eine glückliche Siegerin im Ziel des Dirty Races, welches im Winter 2013 buchstäblich keines war.

Kienle setzt sich gegen Konkurrenz durch

Während Katrin Müller kaum starke Konkurrenz zu fürchten hatte, musste sich Kienle gegen namenhafte Gegner wie Felix Schumann und Nils Frommhold durchsetzen. Aber auch für ihn waren Eis und Schnee kein Problem. Er konnte mit über 1:30 Minuten Vorsprung vor Marc Dülsen und Felix Schumann das Ziel erreichen.

Ergebnisse Männer

1. Kienle, Sebastian, 01:03:28
3. Dülsen, Marc, 01:04:56
2. Schumann, Felix, 01:05:17

Ergebnisse Damen

1. Müller, Kathrin, 01:16:23
2. Leye, Julia, 01:28:33
3. Zeiher, Elke, 01:31:19

Zu den Ergebnissen.

Zur Homepage des Rennens.

Foto: Katrin Müller

 

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden