Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Challenge Roth 2013: Bockel siegt, Bracht Deutscher Meister

Challenge Roth 2013: Bockel siegt, Bracht Deutscher Meister

14. Juli 2013 von Ralph Schick

Ingo KutscheRoth, 14. Juli 2013 – Dirk Bockel siegt beim Challenge Roth 2013 nach sehr guter Schwimmleistung, überragender Radleistung und kontrolliertem Marathon in einer Weltklassezeit von 7:52:01 h. Besonders beeindruckend war die Art und Weise, wie Dirk Bockel bereits auf dem Rad die Entscheidung suchte. Auf den Plätzen folgen James Cunnama und Timo Bracht.


Triathlon Anzeigen

triathlon.de

Konstantin Bachor zeigte einen mutigen Radpart.

Zur großen Fotostrecke

Ingo KutscheDylan Mcneice hieß der schnellste Schwimmer des Tages. Er war der Anführer einer fünfköpfigen Spitzengruppe, in der Stephen Bayliss, der für Luxemburg startende Deutsche, Dirk Bockel, Maik Petzold und der Altmeister Andreas Niedrig vertreten waren. Timo Bracht, der im Vorfeld als Favorit gehandelt wurde, zeigte für seine Verhältnisse ein gutes Schwimmen und hatte zu diesem Zeitpunkt nur zweieinhalb Minuten Rückstand.

Ingo Kutsche freiBockel wählt Alleingang

Den deutlich schnellsten Wechsel der Spitzengruppe legte dann aber Dirk Bockel hin, der mit 14-sekündigem Vorsprung aus dem Wechselzelt lief. Seine Führungsposition sollte Bockel dann für den Rest des Rennens nicht mehr abgeben.

Nach dem Wechsel arbeitete sich Timo Bracht an die Spitze der Verfolger vor. Bereits bei Kilometer 30 hatte er die Gruppe mit Paetzold, Niedrig und Mcneice eingeholt. Er setzte sich an die Spitze und die Gruppe knappste Sekunde um Sekunde von Bockels Vorsprung ab. Als die Gruppe bis auf 90 Sekunden an Bockel herangekommen war, platzte Brachts Hinterreifen.

Ingo Kutsche freiDer Schaden kostete Bracht fast 15 Minuten, bis er Ersatz für sein Hinterrad erhielt. Die Radgruppe war natürlich weg. Mangels Antreiber innerhalb der Gruppe vergrößerte sich aber auch der Abstand zu Bockel wieder. Nur Konstantin Bachor versuchte den Anschluss an Bockel zu halten. Alle anderen ließ er zwar hinter sich, aber auch Bachor verlor weitere fünf Minuten bis zum zweiten Wechsel. Am Ende markierte Bockel die deutlich schnellste Radzeit in 4:15:05 h.

In der zweiten Wechselzone lag Timo Bracht mit 20 Minuten Rückstand abgeschlagen und eigentlich aussichtslos hinter dem Führenden.

Zur großen Fotostrecke

Ingo Kutsche

Bracht freut sich über den DM-Titel

Die schnellen Läufer kommen

Mit Wut im Bauch ging Timo Bracht auf die Laufstrecke. Er brannte ein Feuerwerk ab und sammelte einen Athleten nach dem anderen ein. Lohn seiner Bemühungen war am Ende der dritte Platz, die zweitschnellste Marathonzeit des Tages sowie der Deutsche Meistertitel. Im Ziel sagte Bracht:“Ich saß schon am Rand der Strecke und hatte eine Bratwurst bestellt. Bei jedem anderen Rennen hätte ich aufgegeben, aber hier bin ich für meine Familie, meine Team und die tollen Zuschauer und Organisatoren ins Ziel gelaufen. Und nun verlasse ich Roth wieder mit einem Titel.“

Die schnellste Laufzeit des Tages erzielte Miquel Blanchart in 2:43:36 h. Damit arbeitete sich der Spanier noch auf Platz fünf im Gesamtfeld vor.

Dirk Bockel absolvierte eine guten und kontrollierten Marathon und baute dabei seine Führung von sieben Minuten in der T2 gegenüber Konstantin Bachor auf 16 Minuten vor James Cunnama im Ziel aus. James Cunnama konnte schließlich noch die zwei Deutschen Bachor und Fachbach abhängen und sicherte sich so den zweiten Gesamtrang.

Gesamtsieger Bockel feierte im Ziel:“ Ich wollte im Rennen eine Bombe platzen lassen. Das ist mit geglückt. 7:52 Stunden ist gewaltig.“

Zur großen Fotostrecke

Ergebnis Herren

1. Dirk Bockel, 7:52:01
2. James Cunnama, 8:04:13
3. Timo Bracht, 8:08:18
4. Markus Fachbach, 8:12:14
5. Miguel Blanchart, 8:13:25

Alle Ergebnisse

triathlon.de Rangliste

Bist du der oder die Beste? Trag jetzt dein Ergebnis in die triathlon.de Rangliste powered by Wobenzym plus ein und gewinne tolle Preise. Sollte euer Triathlon noch in der Rangliste fehlen, schreibt uns eine Email.

Zur Challenge Roth Live-Seite

Foto: Ingo Kutsche

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden