Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Deutsche Triathlon Bundesliga: Von den Bergen in die Stadt

Deutsche Triathlon Bundesliga: Von den Bergen in die Stadt

27. Juni 2013 von Christine Waitz

T3 Triathlon Düsseldorf freiDüsseldorf, 26 Juni 2013 – Zum zweiten Mal macht die Deutsche Triathlon Bundesliga am Sonntag Station im Düsseldorfer Medienhafen. Nach dem bergigen Rennen am Schliersee wird dort das dritte von insgesamt vier Rennen ausgetragen. Besonders spannend wird der erste Auftritt des Jahres von Jan Frodeno, der mit seinen jungen Team-Kollegen für Furore sorgen könnte.


Triathlon Anzeigen

Beim T3 Triathlon Düsseldorf ist es nun soweit. Der Sunnyboy Jan Frodeno kehrt in die Bundesliga zurück. Dort darf er sich auf den schnellen Strecken über 750 Metern Schwimmen im Medienhafen, 20 Rad- und fünf Laufkilometern in der Altstadt der Rheinmetropole mit einigen seiner Kollegen aus der World Triathlon Series messen.

Rockt Buschhütten weiter?

sportAgentur Düsseldorf, einmaligBeim Bundesliga Rennen am Schliersee bestand das Podium bei den Männern nur aus den schwarz-roten Farben des EJOT Teams aus Buschhütten. Lauren Vidal, Will Clarke und Ivan Vasiliev waren in den bayerischen Alpen klar überlegen. Die drei Top-Stars werden auch in Düsseldorf wieder dabei sein. Unterstützung bekommen sie von den deutschen Nationalkader-Athleten Jonathan Zipf, der 2011 bereits das Elite-Rennen in Düsseldorf gewinnen konnte, und von Gregor Buchholz.
Wirklich gefährlich werden können dem Team aus dem Siegerland eigentlich nur zwei Mannschaften: Die Jungs des Stadtwerke Team Witten, angeführt von Christian Prochnow und Sebastian Rank, sowie das bromelain POS Team aus Saarbrücken.

Stimpson und Robisch in Favoritenrolle

Bei den Frauen stehen die beiden Erstplatzierten aus dem letzten Jahr wieder an der Startlinie. Die Britin Jodie Stimpson konnte sich 2012 knapp gegen ihre EJOT Team-Kollegin Rebecca Robisch durchsetzen. Mit Irina Abysova schickt der Kanu Klub aus Krefeld eine Athletin ins Rennen, die schon beim Auftaktrennen in Buschhütten gezeigt hat, dass sie das Zeug hat, in der Bundesliga ganz vorn mitzumischen. Am Schliersee wurde die Russin mit nur wenig Rückstand fünfte. Für eine Überraschung kann aber auch die Damenauswahl des Stadtwerke Teams Witten sorgen – vor allem Carina Brechters wird das Tempo im Schwimmen mitbestimmen.

Weltcup-Feeling am Rhein

Die letzten Ausgaben des T3 Triathlons Düsseldorf haben gezeigt, dass sich die Athleten wieder auf viele Zuschauer und eine top-organisierte Veranstaltung freuen dürfen, die allen Ansprüchen gerecht wird. Bei gutem Wetter ist damit zu rechnen, dass am Gelände des Landtags und rund um den Fernsehturm wieder eine Stimmung herrschen wird, wie man sie von den ganz großen Rennen kennt.

Zur Website des Rennens.

Fotos: T3 Triathlon Düsseldorf, sportAgentur Düsseldorf

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden