Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Allgemein1 > Der große triathlon.de Sportbrillen-Test

Der große triathlon.de Sportbrillen-Test

30. April 2012 von Christine Waitz

Triathlon Anzeigen

SPECIALIZED

Miura
Foto: Christine Waitz
Der cremeweiß glänzende Rahmen zeigt sich nur am Nasenstück, am Stirnstück tritt er fast vollständig hinter die Gläser, was die Konstruktion aus der Masse der Sonnenbrillen heraushebt.

Perfekten Schutz vor Fahrtwind und Wetter bietet die Specialized Miura. Ihre Form passt sich perfekt an und der Sitz lässt sich durch die angenehmen biegbaren Bügelenden bestens einrichten. Auch wenn das Nasenteil nicht anpassbar ist, liegt die Brille angenehm auf.
Die leicht getönten Gläser bieten hervorragenden Kontrast bei fast allen Situationen. Leider schränkt die breite Rahmenkonstruktion die Sicht während der Fahrt in der Aueroposition etwas ein.

Website des Herstellers

Arc 2
Foto: Christine WaitzAuch die Specialized Arc 2 hebt sich optisch von anderen Sonnenbrillen ab. Diese Brille ist einerseits fast unsichtbar und andererseits ein Hingucker. Die nur leicht getönten Gläser scheinen ohne Rahmenkonstruktion auszukommen und auch die Bügel sind durch nicht einklappbare dünne, perforierte und flexible Metallflügel und unscheinbare Gummienden  kaum zu sehen.
Trotz der fehlenden  Anpassungsmöglichkeiten passt siech die Brille erstaunlich gut an, liegt angenehm an der Stirn an ohne Druckstellen zu machen.
Wie bei der Miura bieten die leicht getönten Gläser hervorragenden Kontrast bei fast allen Situationen.
Einziges Manko – die nicht faltbaren Bügel machen die Brille sperrig und unpraktisch. Weder kann man sie einfach in ein Trikot stecken, noch lässt sie sich einfach transportieren – die Box ist schließlich doppelt so groß wie andere.

Website des Herstellers

SCOTT

Leader
Foto: Christine WaitzDie Brille mit dem schnörkellosen weißen Rahmen und hellgelben Gläsern ist durchwegs stabil und ganz ohne Schnickschnack.
Der Rahmen sitzt angenehm, lediglich die Bügel könnten etwas mehr Halt geben.
Die leicht gelb getönten Gläser bieten erstaunlich guten Schutz auch bei sonnigem Wetter, ebenso wie sie guten Kontrast bei trüben Sichtverhältnissen bieten.  Durch die weitgezogene Brillenfläche hat Fahrtwind keine Chance den Augen zu schaden.
Die Scott Leader ist damit eine solide Brille für alle Situationen.

Website des Herstellers
Scott Brillen auf Amazon

Sprint
Foto: Christine WaitzAuch die Scott Sprint überzeugt durch ihr einfaches, schnörkelloses Design – dieses Mal ganz in klassischem schwarz.
Die Brille liegt nicht ganz so gut an wie die Leader, gibt durch biegbare Bügelenden aber insgesamt einen besseren Halt.
Die polarisierten Gläser bieten beste Sicht ohne lästige Spiegelungen, sind allerdings überwiegend für sonniges Wetter geeignet. Bei trübem Wetter ist der Kontrast eher mäßig. Eine reine Sonnenbrille eben.

Website des Herstellers
Scott Brillen auf Amazon


Seite: 1 2 3 4 5
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden