Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Das perfekte Triathlonrad:
Aerodynamisch UND leicht

Das perfekte Triathlonrad:
Aerodynamisch UND leicht

27. Mai 2011 von Andrej Heilig

Triathlon Anzeigen

Interview mit Andrej Heilig zum Projekt cw .059

triathlon.de: Andrej, schildere doch bitte kurz deine Motivation für das Projekt cw.059?

Andrej: Auf der einen Seite achten Triathleten extrem auf das Gewicht und kaufen Anbauteile, die sehr leicht sind, besitzen aber Räder, die gemessen am heute Möglichen sehr schwer sind. Dazu kommt, dass immer wiederkehrende Mantra, das Gewicht spiele beim Zeitfahren doch keine Rolle. Das sehe ich bei 180 km und oftmals um die 2000 HM aber anders, besonders, wenn ich danach noch einen Marathon laufen muss.

triathlon.de: Aber ist nicht die Aerodynamik der entscheidende Faktor?

Andrej: Natürlich ist die Aerodynamik wichtig, aber die wird überwiegend von der Position des Fahrers beeinflusst, und nicht vom Rad. Es gibt natürlich ein paar aerodynamische Features, die sich durchgesetzt haben und quasi ein „Muss“ für Zeitfahrräder sind. Dazu zählen der steile Sitzwinkel, der Liegelenker, die Hinterradscheibe und die Vorderrad-Hochprofilfelge. Gäbe es da wirklich eklatante Unterschiede, dann würden alle Profis mit dem gleichen Material fahren. Stattdessen wechseln sie beinahe jährlich die Marke.

triathlon.de: Und was ist deine Konsequent aus dieser Beobachtung?

Andrej: Klar zugänglich und völlig interpretationsfrei ist für mich alleine das Gewicht.

triathlon.de: Was ist dein Ansatz?

Andrej: Als Amateur bin ich völlig frei in der Auswahl der Bauteile und deshalb in der Lage, die für mich bestmögliche Kombination aus Aerodynamik und Gewicht zu realisieren, und das zu einem Preis der mehr als konkurrenzfähig ist. Es reichen Serienteile, und die gibt es zum Teil entsprechend günstig. Mein Weg ist dabei keiner, der exakt für jeden in allen seinen Einzelheiten genauso gangbar ist. Aber das Prinzip dahinter, können sich alle Athleten zu Nutze machen, die das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis haben wollen. Da mein Ansatz kein Patentrezept ist bin ich an einem regen Austausch interessiert und habe dafür im Forum einen Thread gestartet. Ich freue mich auf spannende Diskussionen!

triathlon.de: Wir sind gespannt wie sich die Sache entwickelt, viel Erfolg.


Seite: 1 2
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden