Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training > Allgemein2 > Das Gute liegt so nah: Training und Urlaub mit der Familie auf Texel
Training Triathlon.de

Das Gute liegt so nah: Training und Urlaub mit der Familie auf Texel

12. September 2013 von Christine Waitz

Foto: Markus Ritter,   freiTexel mausert sich zum Geheimtipp, wenn es um heimatnahen Trainingsurlaub geht. Eineinhalb Stunden von Amsterdam gelegen, bietet die Insel alles, was das Triathletenherz begehrt. Mehr noch: mit einem breiten Freizeit- und Sehenswürdigkeitenprogramm wird auch die begleitende Familie nicht zu kurz kommen und schafft so dem trainingswilligen Sportler den nötigen Freiraum.


Triathlon Anzeigen

40.000 Betten, eine Million Touristen pro Jahr und doch hat man auf Texel nie das Gefühl, dass die Insel überlaufen ist.

Für jeden das Richtige

Foto: Markus Ritter, freiDie Inselhauptstadt Den Burg bietet neben Übernachtungsmöglichkeiten für jeden Geldbeutel in direkter Nachbarschaft zum Stay OK Hostel auch eine Tartanbahn zur kostenlosen Nutzung. Wer es gediegener mag kommt im Hotel De Lindeboom auf seine Kosten. Tip: Unbedingt die Bar nebenan besuchen, leckere holländische Tapas warten auf den Gast.
Nordwestlich der Inselhauptstadt, in De Koog, bietet das Hotel Greenside Texel Sauna und Fitness in unmittelbarer Nähe zum Nordseestrand. Wellness, Strand und Training, was will man mehr.

Freizeitprogramm zum Ausgleich

Foto: Markus Ritter, freiNeben der Seehundauffangstation lohnt sich vor allen Dingen ein Besuch des Landguts „De Bonte Belevenis„. Hier ist handwerkliches Geschick gefragt.
Wer nun dringend ein isotonisches Erholungsgetränk benötigt, dem empfehlen wir ein Besuch bei der inseleigenen Brauerei. Wer es noch aktiver mag, der genießt endlose Spaziergänge am schönen, 30 Kilometer langen Sandstrand der Insel. Erholung garantiert!

Weitere Informationen zu Unterkünften und Freizeitaktivitäten findet man auf der Homepage der Insel. Für uns Triathleten empfehlen sich außerdem die nachfolgenden sportlichen Highlights auf Texel. Achtung: unbedingt rechtzeitig anmelden!

Der TexelTrail

Trailrunning bezeichnet die naturnahe Streckenführung jenseits asphaltierter Wege, bei der die Läufer mit unterschiedlichsten Bodenbeschaffenheiten konfrontiert werden. Beim zweiten ‚TexelTrail‘ im Februar 2014 können die Teilnehmer sich dieser Herausforderung auf Strecken von 14,5, 25, 39,5 und 50 Kilometer Länge stellen.

Zur Website des Rennens.

Der Halbmarathon De Waal

Bereits zum 33. Mal fällt im nächsten Jahr der Startschuss zum traditionellen Halbmarathon von De Waal. Die Strecken gehen über 21,1 km und 10,6 Kilometer. Neben der fünf Kilometer -Kategorie für Freizeitsportler werden zudem drei spezielle Routen für Nordic Walker angeboten.

Zur Website des Rennens.

Die ‚60 van Texel‘

Einmal rund um die ganze Insel geht es alle zwei Jahre beim Langstreckenlauf „60 van Texel“. Des Weiteren gibt es hier für Ultramarathon-Läufer die Möglichkeit, eine Strecke von 120 Kilometern abzulegen und dabei zwei Mal die Insel zu umrunden. Zudem können Staffeln in einem 4 x 10,5 Kilometer-Lauf antreten. Wem ein Marathon zu einfach ist, der kann sich auf die nächsten 60 van Texel 2015 vorbereiten.

Zur Website des Rennens.

‚Texel Triathlon‘

Einen festen Platz im jährlichen Sportkalender hat auch der Triathlonsport auf Texel. Schauplatz des Wettkampfes über die Olympische- und Sprint-Distanz ist der Surferstrand Dijkmanshuizen an der Ostküste der Insel.

Zur Website des Rennens.

Texel Halbmarathon

Seinen Höhepunkt erreicht das läuferische Jahr auf Texel beim traditionellen Halbmarathon. Am letzten Samstag im September starten dabei rund 1.650 Läufer direkt vom Deck der Fähre aus. Mit Erklingen des Schiffshorns ist der Start für die 21,1 Kilometer lange Strecke freigegeben, die über das südlichste Inseldorf Den Hoorn über das Wald- und Dünengebiet an der Westküste bis zur Inselhauptstadt Den Burg führt. Neben der zehn Kilometer-Kategorie gibt es zudem ab diesem Jahr erstmals auch einen sechs Kilometer-Lauf, der von Den Hoorn direkt nach Den Burg führt.

Zur Website des Rennens.

Fotos: triathlon.de

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden