Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Wettkampfszene > Verhalten im Wettkampf: Taktik, Strategie & Troubleshooting


Verhalten im Wettkampf: Taktik, Strategie & Troubleshooting Das beste Training nutzt nicht viel, wenn der Motor am Renntag ins Stocken gerät. Hart anfahren oder gemächlich loslegen - die beste Taktik und Hilfe zur Selbsthilfe: Hilfe, es klemmt! Im Training bin ich der Größte aber am Wettkampftag bekomme ich Probleme...

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 13.09.2010, 12:44   #1
gingerbreadman
Nichtschwimmer
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Köln
Beiträge: 3
Köln Triathlon 2010 unsicher?

Hallo zusammen,

ich habe gehört, beim Köln Triathlon 2010 soll es zu mehreren (Beinahe-) Unfällen gekommen sein, weil Leute - Fußgänger und Radfahrer - die Radstrecke überquert haben, als gerade Radrenner sich näherten. Einen schweren Unfall habe ich selbst an der Rheinuferstraße mitbekommen. Ich fand, die Strecke war nicht deutlich genug abgesperrt - z.B. keine Flatterbänder, keine Sperren an den Fußgängerüberwegen, und die Streckenposten haben es auch nicht rausreißen können. Was denkt Ihr -und was habt Ihr erlebt?

(Sorry, wenn das das falsche Unterforum sein sollte - ein besseres habe ich nicht gefunden)
LG Ulf aus Köln
gingerbreadman no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2010, 12:55   #2
Heiner
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 06.09.2002
Beiträge: 907
AW: Köln Triathlon 2010 unsicher?

Zitat:
Zitat von gingerbreadman Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

ich habe gehört, beim Köln Triathlon 2010 soll es zu mehreren (Beinahe-) Unfällen gekommen sein, weil Leute - Fußgänger und Radfahrer - die Radstrecke überquert haben, als gerade Radrenner sich näherten. Einen schweren Unfall habe ich selbst an der Rheinuferstraße mitbekommen. Ich fand, die Strecke war nicht deutlich genug abgesperrt - z.B. keine Flatterbänder, keine Sperren an den Fußgängerüberwegen, und die Streckenposten haben es auch nicht rausreißen können. Was denkt Ihr -und was habt Ihr erlebt?

(Sorry, wenn das das falsche Unterforum sein sollte - ein besseres habe ich nicht gefunden)
LG Ulf aus Köln
Übertreibt es jetzt bitte nicht.

In FFM oder Roth ist auch nicht jeder Feldweg oder Zebrastreifen mit einem Flatterband gesichert.

Wenn man bei nassen Wetter mit 40-55 KmH über Kopsteinpflaster und Bahnschinen nach Frankfurt kommt ist es auch gefährlich.
Da habe ich auch immer eine Hand an der Bremse weil ich Angst habe das mir ein Kind, Erwachsener oder Hund vor das Rad läuft.

Ein bestimmtes Risiko ist immer vorhanden.



Henry
Heiner no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2010, 14:21   #3
kaihawaii
Inaktiv oder gelöscht
 
Registriert seit: 01.01.1999
Beiträge: 5.932
Blog-Einträge: 2
AW: Köln Triathlon 2010 unsicher?

hallo,
die DTU wird da sicher ein auge draufhaben, um 2011 bei der erstmaligen austragung als DM eine bestmögliche qualität zu sichern, wie sie etwa in roth oder frankfurt gewohnt ist.
kaihawaii no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2010, 14:32   #4
jeha
Selber Radfahren ist schon toll
 
Benutzerbild von jeha
 
Registriert seit: 14.06.2006
Ort: Kerpen, Köln
Alter: 48
Beiträge: 43
AW: Köln Triathlon 2010 unsicher?

Ich habe auf meiner Radrunde (Mitteldistanz am Sonntag) 3 Unfälle erlebt, weil unter anderem gelutscht wurde was das Zeug hielt. Die Radstrecke war für die Masse an Starten viel zu voll und zu eng. Die Kampfrichter kamen an den Gruppen gar nicht vorbei weil sie wegen des Gegenverkehrs nicht überholen konnten. Ich kam mir vor wie auf einer RTF
Ein fairer Wettkampf sieht anders aus; nicht mit Gruppen von bis zu 20 Leuten, die sich vergnügt bei Tempo 40 unterhalten

Ich werde jedenfalls dort nicht mehr starten; für so einen unfairen WK gebe ich kein Geld aus.
jeha no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2010, 14:48   #5
speedbear
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: NRW
Beiträge: 148
AW: Köln Triathlon 2010 unsicher?

Jo, so war das wohl!!
Meiner Meinung nach war die Verpflichtung der SECURITY-Firma ein totaler Reinfall!!!
Die Jungs standen an der Strecke und waren total überfordert. Dort wo keine Gefahr zu sehen war (und faktisch auch nicht vorhanden) haben sie Zuschauer zusammengestaucht, dort wo es kritische Punkte gab, waren sie nicht da. Nicht selten habe ich auch übermotivierte, bodybuilding gestählte Personen gesehen, welche ihren Kompetenzbereich total überschritten haben.
Da das Event ja eigentlich ein recht nettes ist (OK, bei den Challange-Rennen gibt's mehr für weniger Geld), es für viele Tri's vor der Haustüre liegt, sollte der Veranstalter über eine Anschlussverpflichtung für 2011 sicher noch einmal nachdenken! Diesmal ist es halt nicht "noch immer jotjejange"
speedbear no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2010, 16:03   #6
LongJourney
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 14.05.2010
Ort: Köln-Nippes
Alter: 37
Beiträge: 22
AW: Köln Triathlon 2010 unsicher?

Moin,

ich stand für etwa 15min an der Strecke Höhe Theodor-Heuss-Ring und hab vier Beinahe-Unfälle gezählt, weil jedes Mal Leute ohne zu schauen einfach auf die Strasse liefen und immer erst von den Ordnern zurückbeordert wurden nachdem sie die Strasse betreten haben oder sie von den Athleten zurück gebrüllt worden.

Ich glaube, dass es für die meisten Leute nicht nach einer abgesperrten Strecke aussah, sondern nach einer Strasse, die grad frei war und man dann eben einfach rüberläuft. Ich denke man sollte an den Übergängen wie es schon gesagt wurde durch Flatterband etc. deutlicher machen, dass man da nicht einfach rüberlatscht. Da einen Ordner in Signalfarben hinstellen, der den Mund nicht aufkriegt bevor die Leute auf die Strasse latschen, reicht halt nicht.

Wie es an den anderen Posten aussah kann ich nicht sagen, aber diese Stelle fand ich schon recht unsicher.

LongJourney
LongJourney no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2010, 16:20   #7
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 48
Beiträge: 6.873
AW: Köln Triathlon 2010 unsicher?

Zitat:
Zitat von LongJourney Beitrag anzeigen
.....weil jedes Mal Leute ohne zu schauen einfach auf die Strasse liefen....
das ist doch das hauptproblem. wenn die leute zu bescheuert sind vor dem über-die-strasse-laufen nach links udn rechts zu schauen, wie es jedem kindergartenkind gelehrt wird, kann der veranstalter da nichts dafür.
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2010, 20:06   #8
Triagurke
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 27.08.2002
Alter: 48
Beiträge: 539
AW: Köln Triathlon 2010 unsicher?

Köln war mein 35. Triathlon und ich habe mich noch nie unsicherer auf einer Radstrecke gefühlt. Sehr eng, Gegenverkehr, riesige Pelotons, düsterer Tunnel in dem viele Radflaschen auf dem Boden lagen, immer wieder wurden querende Zuschauer durch die Ordner von der Strecke gezerrt, einmal ein brüllendes kleines Kind mit Rad.

Rad ist mein Lieblings-Disziplin, aber diesmal war ich froh, als ich fertig war.

Windschatten fahren in Köln gefühlt 90%. Aber da die Strecke sehr eng ist geht es oft gar nicht anders.

Aber der Veranstalter ist sehr engagiert und hat bereits Änderungen für 2011 versprochen. Ich komm nächstes Jahr aber trotzdem nicht mehr. Erst mal gucken wie der Wettkampf sich entwickelt.
Triagurke no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2010, 22:32   #9
Wupp-Wupp
Selber Radfahren ist schon toll
 
Registriert seit: 12.08.2009
Ort: Holzwickede
Alter: 36
Beiträge: 42
AW: Köln Triathlon 2010 unsicher?

Auf meiner letzen Laufrunde kamen mir eine fette Familie entgegen. Die waren zu 7.
Sie fett, Kippe auffn Zahn, Bier in der Hand
Er dito
Kinder eierten rum
Köter ohne Leine
Onkel oder Nachbar blöd, drohte mir Prügel an, weil ich den Hund und die Kinder angeblich erschocken hätte..

Der Typ der da absprren sollte baggerte da eine Tussi an, der Rest aalte sich in der Sonne. Telefonierte. Guck dir mal die Typen an.

Achja, die freilaufenden Tölen habe ich ganz vergessen

Danke den ganzen MDler, die mich auf der Landstraße beinah in den Graben gedrängt haben. Die etlichen Schlaglöcher vergesse ich mal. Die Strecke ist halt viel zu voll.

Meiner Meinung hilft da für mich nur eins, schneller werden.
Wupp-Wupp no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2010, 22:44   #10
Wupp-Wupp
Selber Radfahren ist schon toll
 
Registriert seit: 12.08.2009
Ort: Holzwickede
Alter: 36
Beiträge: 42
AW: Köln Triathlon 2010 unsicher?

Zitat:
Zitat von speedbear Beitrag anzeigen
Jo, so war das wohl!!
Meiner Meinung nach war die Verpflichtung der SECURITY-Firma ein totaler Reinfall!!!
Die Jungs standen an der Strecke und waren total überfordert. Dort wo keine Gefahr zu sehen war (und faktisch auch nicht vorhanden) haben sie Zuschauer zusammengestaucht, dort wo es kritische Punkte gab, waren sie nicht da.
Auf der Laufstrecke kamen mir mehere Autos mit Wohnwagen entgegen. Der Typ lag auf dem Mofa.
Auf der Laufstrecke war die Präsenz von Geller ungenügend, absolut scheiße da zu laufen. Einmal links, dann rechts, links, rechts, Vorsicht Auto, links rechts

Auf der Radstrecke ist mir eine Familie beinah ins Rad gelaufen. Bombig. Ich weiß nicht.
Wupp-Wupp no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer, wo 2010 ?! (Liste der geplanten Starts) X S 1 C H T Alle anderen Distanzen 191 07.04.2011 17:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:39 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden